So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Knut Christiansen.
Knut Christiansen
Knut Christiansen,
Kategorie: Steuererklärung
Zufriedene Kunden: 3463
Erfahrung:  Steuerberater at Feddersen Jochimsen Christiansen Markussen Steuerberatungsgesellschaft mbH
103693118
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuererklärung hier ein
Knut Christiansen ist jetzt online.

Lieber Herr Knut Christiansen, vielen für die kompetente

Diese Antwort wurde bewertet:

Lieber Herr Knut Christiansen,vielen dAnk für die kompetente Hilfe bzgl dem Lohnzettel. KAnn ich Sie bezüglich Rentenversicherung/Steuern auch was fragen?

Hallo!

Ja, stellen Sie gerne Ihre Frage dazu. Dann prüfe ich diese gerne und melde mich dann im Laufe des Abends dazu.

Viele Grüße!

Knut Christiansen

Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Wenn Sie noch meinen Lohnzettel haben dann können sie ja sehen Beitrag befr. RV lfd. oder? Als Assistenzarzt musste ich mich von der deutschen RV befreien. Nun bin ich bei der Ärztekammer rentenversichert. passt das in etwas von der Summe meiner Abzüge ? Auch hier Sorge vor Fehlern/falschen Abzügen

Hallo!

ja, das passt von der Summe her. Der Beitrag ermittelt sich ja aus Ihrem RV-Brutto von 5.858 EUR und beträgt 18,6%. Sie müssen also 1.089 EUR/Monat zahlen. Davon erhalten Sie einen steuerfreien Arbeitgeberzuschuss von 544,85 Euro. Insofern sieht auch das alles in Ordnung aus.

Viele Grüße!

Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
dh in anbetracht meines brutto einkommens -> minus 18% rente , minus 22% lohnsteuer? macht ja auch keinen sinn oder? weil aktuell landet grob geschätzt 60% meines bruttoeinkommens als netto auf meiner überweisung (wobei man die private KV abziehen müsste)

Ich melde mich nachher noch einmal dazu, bin auf dem Weg zu einem Termin. Sie bekommen ja aber auch noch einen Zuschuss zu Ihrer Krankenversicherung.

Bei etwa 22% Steuern und etwa 9,3% Rente (die andere Hälfte erhalten Sie als Zuschuss) wären es netto etwa 69% Nettoauszahlung. Da Sie noch einen Zuschuss zur privaten KV bekommen, ist das Nettogehalt dann sogar etwas höher. Wenn Sie gesetzlich krankenversichert wären, müssten Sie etwa insgesamt 800 EUR bezahlen (davon dann 50% Zuschuss vom Arbeitgeber). Durch den günstigeren (einkommensunabhängigen) Privattarif haben Sie also ein höheres Netto als ein „normaler“ Arbeitnehmer.

Wenn Sie jetzt von Ihrem Nettogehalt noch den Beitrag zur KV/PV abziehen, dann haben Sie netto etwa 3.240 EUR, also ungefähr 58% vom Bruttogehalt.

Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
also summa summarum passt alles optimal?

Aus meiner Sicht passt das und ist plausibel.

Knut Christiansen und weitere Experten für Steuererklärung sind bereit, Ihnen zu helfen.