So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Knut Christiansen.
Knut Christiansen
Knut Christiansen,
Kategorie: Steuererklärung
Zufriedene Kunden: 2806
Erfahrung:  Steuerberater at Feddersen Jochimsen Christiansen Markussen Steuerberatungsgesellschaft mbH
103693118
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuererklärung hier ein
Knut Christiansen ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, es geht um den Verkauft eines

Diese Antwort wurde bewertet:

Sehr geehrte Damen und Herren, es geht um den Verkauft eines MFH. Ich finde immer wieder verschiedene Daten zur Berechnung der 10 jährigen Spekulationsfrist - ab, wann läuft die Frist und muss bei Verstreichen der Frist z.B. am 31.03. noch bis zu Ende des betroffenen Jahres gewartet werden? Danke!
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Sachsen
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Steuerberater wissen sollte?
Fragesteller(in): Wenn es von Ihrer Seite keine Fragen gibt - Nein. Eine Frage noch von Mir: Wenn ich innerhalb der 10 Jahrs Frist gegen Zahlung einer Rente (befristet auf 10 Jahre Zahlung) verkaufen würde, wie sieht die steuerliche Seite aus. Ich bin 51 Jahre alt.

Guten Tag,

maßgebend für die Berechnung der Frist sind immer die Daten aus den Kauf- bzw. Verkaufsverträgen. Zwischen Datum Kaufvertrag (Notartermin) und Verkaufsvertrag (Notartermin) muss ein Zeitraum von mind. 10 Jahren liegen. Haben Sie z.B. am 02.05.2011 gekauft, könnten Sie am 03.05.2021 steuerfrei veräußern. Unerheblich ist, wann die Umschreibung im Grundbuch erfolgt ist oder wann Übergang von Nutzen und Lasten war.

Ich hoffe Ihre Frage damit beantwortet zu haben, sonst stellen Sie gerne kostenfreie Rückfragen ein.

Da dieser Auftrag von justAnswer an mich als externer Experte vermittelt wurde, freue ich mich abschließend über eine positive Bewertung, damit ich von justanswer vergütet werde. Für eine positive Bewertung klicken Sie bitte 3-5 Sterne über dem Kommentarfeld an. Herzlichen Dank vorab!

Ich möchte Sie darauf hinweisen, dass dieses Forum eine ausführliche und persönliche steuerliche Beratung nicht ersetzen kann, sondern vor allem dafür gedacht ist, eine erste steuerliche Einschätzung zu ermöglichen. Durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen könnte die rechtliche Beurteilung Ihres Anliegens anders ausfallen.

Mit freundlichen Grüßen

Knut Christiansen
Steuerberater

Wenn Sie gegen eine Kaufpreisrente verkaufen, müssten Sie in dem Jahr den Gewinn versteuern, in dem erstmalig Ihr Buchwert (= Anschaffungskosten minus geltend gemachte Abschreibung) überschritten wurde. Betragen Ihre Anschaffungskosten z.B. 400.000 EUR und Sie haben seitdem 40.000 EUR Abschreibungen geltend gemacht, beträgt Ihr Buchwert 360.000 EUR. Verkaufen Sie nun gegen monatliche Rentenzahlung von z.B. 3.000 EUR, so müssten Sie erst in dem Jahr eine Besteuerung durchführen, in dem die Rente erstmalig aufsummiert 360.000 EUR beträgt. Das wäre in meinem Beispiel ja erst nach 360.000 EUR : 3.000 EUR = 120 Monate = 10 Jahren der Fall.

Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Guten Tag Herr Christiansen,
der notarielle Kaufvertrag trägt das Datum vom 09.12.2011, der Übergang von Nutzen und Lasten war am 01.03.2012. Ich höre immer wieder von dem Datum des Grundbucheintragung. Gibt es dies in anderen Bundesländern? Können sie mir einen Tipp geben, wo in welcher Quelle ich die Berechnung nachvollziehen kann? (ESt-G oder eine DVO zum Thema) - Danke!
Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Gern ein Telefonat - Bitte nutzen Sie die 037383-80761 (Handynetz ist schlecht)

Ein Telefonat würde extra kosten, ich kann das aber auch gerne ohne Zusatzkosten schriftlich beantworten. Einen Moment bitte, ich suche Ihnen die Quelle heraus.

Die Regelung ist bundeseinheitlich. In den Einkommensteuerhinweisen steht folgender Hinweis zur Berechnung der Veräußerungsfrist;

Für die Berechnung der Veräußerungsfrist des § 23 Abs. 1 EStG ist grundsätzlich das der Anschaffung oder Veräußerung zu Grunde liegende obligatorische Geschäft maßgebend (BFH vom 15.12.1993 – BStBl 1994 II S. 687 und vom 8.4.2014 – BStBl II S. 826);

Das obligatorische Rechtsgeschäft ist gleichbedeutend mit dem Kaufvertrag. Es kommt also nicht auf die Eigentumsumschreibung an. Aber auch ein unter einer aufschiebenden Bedingung i.S.d. § 158 BGB abgegebenes Angebot für beide Parteien bindend, so dass bspw. ein aufschiebend bedingter Kaufvertragsschluss die Einkommensbesteuerung auslöst. Dass die Bedingung erst nach der 10 Jahresfrist eintritt würde demnach dennoch die sog. Spekulationssteuer auslösen.

Wenn Sie den Vertrag nach dem 9.12.2021 schließen (also ab dem 10.12.2021, wäre bei Ihnen die Veräußerung steuerfrei.

Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Danke ***** ***** ist eine gute Nachricht. Unter aufschiebend verstehe ich einen Vertrag den ich z.B. heute schließe und der erst ab Dezember wirsam werden soll. Ebenso würde ich alle möglichen Vorverträge / Absprachen dazu sehen - Korrekt? Wie verhält es sich mit einer Bewerbung des Verkaufes - besser erst nach dem 09.10.2021?

Genau: ein aufschiebend bedingter Vertrag wäre ein Vertrag, den Sie heute schließen mit Wirkung zum 10.12.2021 oder später. Konkrete Werbung würde ich aus Sicherheitsgründen erst nach dem 10.12.2021 vornehmen.

Darf ich Sie abschließend noch um Bewertung mit 3-5 Sternen bitten (Sterne bitte anklicken)? Nur dann werde ich vom Portal anteilig vergütet.

Viele Grüße!

Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Frage zu Verrentung (Verkauf mit Spekulationssteuer):
ich habe verstanden, ESt-Pflicht erst ab Überschreiten des RBW zum Verkaufszeitpunkt. Wären zusätzlich zur Rente auch Einmalzahlung (zum Ablösen des Restkredites) möglich, natürlich mit anrechnung auf den RBW?
Ist der RBW überschritten, unterliegt die Rente der normalen ESt wie jeses andere Einkommen auch - ok?Verkauf mit Verrentung nach Ablauf der 10 Jahre - befristete Rente (also keine Leibrente) steuerfrei?
Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
ist jetzt die letzte Frage :-) 5 Sterne sind zugesagt

Wie der Kaufpreis aufgeteilt wird (ob nun nur Rente, nur Komplettzahlung oder etwas dazwischen) ist nicht entscheidend. Aber die Besteuerung setzt wie gesagt in dem Jahr ein, in dem der RBW überschritten wird. Sie können also auch Anzahlungen vereinbaren. Die Besteuerung erfolgt dann im Rahmen des § 22 wie normales Einkommen auch. Wenn Sie eine Rente vereinbaren (oder ein Darlehen) müssten Sie den darin enthaltenen Zinsanteil (Ertragsanteil) ebenfalls versteuern.

Knut Christiansen und weitere Experten für Steuererklärung sind bereit, Ihnen zu helfen.

Vielen Dank für das Trinkgeld :-)