So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Christian P.
Christian P
Christian P, Steuerberater
Kategorie: Steuererklärung
Zufriedene Kunden: 2092
Erfahrung:  Tax Manager bei Kelvion
103664560
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuererklärung hier ein
Christian P ist jetzt online.

Hallo, ich habe 2 Immobilien zu vererben und 2 Kinder. Von

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, ich habe 2 Immobilien zu vererben und 2 Kinder. Von diesen Immobilien gehören mir drei Viertel und jedem Kind ein Achtel (Erbengemeinschaft). Der Wert meines zu vererbenden Anteils würde den Freibetrag von 400 000 Euro pro Kind überschreiten. Wäre eine Schenkung sinnvoll? Die Sache mit den 10 Jahren habe ich nicht recht verstanden. Müssen die Kinder den Wert, der über den 400 000 liegt, nach den 10 Jahren überhaupt nicht mehr versteuern?
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Hamburg
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Steuerberater wissen sollte?
Fragesteller(in): Eines meiner Kinder verdient sehr wenig (Freiberufler) und ist gar nicht steuerpflichtig. Ob das eine Rolle spielt? Mit diesem Kind zusammen bewohne ich eine der Immobilien. Das andere Kind lebt woanders.

Hallo, die 10 Jahresfrist bedeutet dass alle steuerpflichtigen Schenkungen und Erbschaften zusammen betrachtet und für die Versteuerung zusammen gerechnet werden. Beantwortet das Ihre Anfrage? Für Rückfragen stehe ich Ihnen gern zur Verfügung

Kunde: hat geantwortet vor 29 Tagen.
Hallo Herr Christian P, leider nicht, ich muss mich deutlicher ausdrücken: Gibt es die Möglichkeit, über eine Schenkung die Erbschaftssteuer (für den Teil, der über die Freibeträge hinausgeht), zu sparen? Was bedeuten in diesem Zusammenhang die 10 Jahre? Verfällt die Steuerpflicht, die über den Freibetrag hinaus ginge, für meine Kinder, wenn ich als Erblasserin die 10 Jahre überlebe? Vielen Dank für eine Antwort.

Zum ersten Teil Ihrer Frage: nein die gibt es nicht. Nochmal zu den 10 Jahren: Alle Erbschaften und Schenkungen werden innerhalb von 10 Jahren zusammengerechnet und besteuert, der Freibetrag wird einmal abgezogen und lebt nach den 10 Jahren erneut auf. So könnten Sie also "Steuern sparen", indem Sie nach 10 Jahren erneut Schenkungen machen. Ich glaube der letzte Teil Ihrer Frage ist damit auch beantwortet, es verfällt nichts, aber der Freibetrag lebt nach 10 Jahren neu auf.

Kunde: hat geantwortet vor 29 Tagen.
Also irgendwann muss die Summe, die über die Freibeträge hinausgeht, dann doch versteuert werden? Vielen Dank!

Ja leider ist es so.

Christian P und weitere Experten für Steuererklärung sind bereit, Ihnen zu helfen.