So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Christian P.
Christian P
Christian P, Steuerberater
Kategorie: Steuererklärung
Zufriedene Kunden: 1963
Erfahrung:  Tax Manager bei Kelvion
103664560
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuererklärung hier ein
Christian P ist jetzt online.

Guten Abend! kann man Sie anrufen (0900) oder so?

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Abend! kann man Sie anrufen (0900) oder so?
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): NRW
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Steuerberater wissen sollte?
Fragesteller(in): ich habe eine Frage zur Ansetzung außergewöhnlicher Belastungen

Guten Abend ich bereite bis morgen eine Antwort für Sie vor

Dafür wählen Sie bitte Premium Service Telefonat

Kunde: hat geantwortet vor 28 Tagen.
Ich kann die Frage auch präzise formulieren und hier reintippen...

Das geht natürlich auch ganz wie Sie wünschen

Kunde: hat geantwortet vor 28 Tagen.
Meine Frage: Ich habe eine schwerbehinderte Tochter (7 Jahre, Grad der Behinderung 100%, hilfsbedürftig, gehbehindert, etc.). Für diese gebe ich zukünftig wohl 1.500-2.500€/Monat als Betreuungskosten aus, die Betreuung ist dabei überwiegend auf ihre speziellen Bedürfnisse ausgerichtet (Gehtraining, Verhaltenstherapie, Unterstützung beim Essen, etc.), findet aber im Privathaushalt statt, durch angestellte Kräfte. Kann ich diese Kosten (in voller Höhe) als "Außergewöhnliche Belastungen" geltend machen in der Steuererklärung?

Sind die Angestellten sozialversicherungrechtlich angestellt in Ihrem Haushalt? Hier kommen m.E. mehrere Abzugsvorschriften in Betracht

Kunde: hat geantwortet vor 28 Tagen.
Ja, sie sind teilweise 450€-Kräfte, und teilweise auch >450€-Kräfte - alle angemeldet und legal gemeldet.
Kunde: hat geantwortet vor 28 Tagen.
Haushaltsnahe Dienstleistungen und Kinderbetreuungskosten kennen wir - die stehen ja allen Steuerpflichtigen zu, sind aber gedeckelt, und setzen immer nur Teile der Kosten steuerlich an. Uns geht es maßgeblich um "außergewöhnliche Belastungen" - da wir ja eine sehr besondere Situation haben (Pflegegrad 5, schwerst mehrfachbehindert, kann nicht sprechen, etc - eines der ca. 500 am schwersten behinderten Kinder ihres Jahrgangs in Deutschland).
Kunde: hat geantwortet vor 28 Tagen.
d.h. §33, §33a EStG (die §33b EStG kennen wir auch schon)

Nach 33a können Sie Unterhaltsaufwendungen bis zu 9744 Euro als außergewöhnliche Belastung abziehen. Mit den übrigen Abzugsvorschriften über die Sonderausgaben und die Ihnen bekannten Vorschriften werden Sie eine weitgehende Entlastung erreichen

Andere Vorschriften gibt es nicht

Kunde: hat geantwortet vor 28 Tagen.
Unterhaltsaufwendungen bis 9744Euro? Meine Tochter ist 7J alt und wohnt bei mir. Ich bin auch nicht geschieden, meine Frau wohnt auch hier...

In der Vorschrift steht ja nichts von einer Scheidung als Voraussetzung. Wie hoch ist denn der Gesamtbetrag Ihrer Einkünfte

Kunde: hat geantwortet vor 28 Tagen.
Gesamtbetrag der Einkünfte ist ca. 150.000/a

Geben Sie die Aufwendungen als außergewöhnliche Belastung nach 33 EStG in der Steuererklärung an

Der zumutbare zu tragende Eigenanteil beträgt 6.000 Euro und so erreichen Sie den maximalen Ermäßigungsbetrag

Kunde: hat geantwortet vor 28 Tagen.
wir haben 3 Kinder (konnten Sie nicht wissen). Dann ist der Eigenanteil 3.000 Euro - ist das richtig?

Ja genau

Christian P und weitere Experten für Steuererklärung sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 28 Tagen.
ok, vielen Dank ***** ***** denke, wir sind am Ziel. Vielen Dank für die gute Beratung.

Sehr gern gute Nacht