So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Christian P.
Christian P
Christian P, Steuerberater
Kategorie: Steuererklärung
Zufriedene Kunden: 1337
Erfahrung:  Tax Manager bei Kelvion
103664560
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuererklärung hier ein
Christian P ist jetzt online.

Sehr geehrte Steuerberater, ich habe eine Frage. Ich bin

Diese Antwort wurde bewertet:

Sehr geehrte Steuerberater,
ich habe eine Frage. Ich bin selbständig und biete verschiedene Dienstleistungen an. Wenn der Kunde bezahlt hat (aufs Konto überwiesen) erstelle ich dem Kunden eine Rechnung mit dem Rechnungsdatum des Geldeingangs. Wenn ein Kunde den Auftrag widerruft, da er die Arbeit doch nicht mehr wünscht, sende ich dem Kunden das Geld bar (wurde telefonisch so vereinbart - postalisch) wieder zurück. Dann erstelle sobald der Kunde das Geld wieder erhalten und ich die Bestätigung erhalte, eine Stornorechnung. Meine Frage lautet heißt dies Stornorechnung oder Gutschrift? Oder ist das egal? Ich möchte nur nicht dass das FA evtl. Probleme macht und die Rechnungen nicht anerkennt. Ich habe bei den Stornorechnungen, dann eine eigene Rechnungsnummer vermerkt sowie unterhalb des Titels Stornorechnung "zu Rechnungsnummer 1234" geschrieben, sodass man nachweisen kann, dass diese Stornorechnung identisch mit der Originalrechnung ist. Nur habe ich das Datum der Stornorechnung nicht von der Originalrechnung geschrieben, sondern erst das Datum von dem ich die Bestätigung vom Kunden erhalten habe, dass er das Geld erhielt. Ist das soweit richtig oder mache ich da was falsch? Oder wie geht man da am besten vor?

Guten Tag, ich bereite heute eine Antwort für Sie vor.

Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Okay, alles klar.

Hallo ich kann Ihnen mitteilen das Sie so wie von Ihnen beschrieben alles richtig machen, beantwortet das Ihre Anfrage?

Mit freundlichen Grüßen

Christian Peter

Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Weil bei vielen Seiten steht GUTSCHRIFT und das hat mich irritiert. Oder darf ich das auch schreiben?

Sie können beides verwenden, denn es handelt sich um eine Gutschrift des bezahlten und stornierten Rechnungsbetrags handelt.

Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Okay und ist das schon erlaubt, das Geld was der Kunde bezahlt hat und wieder storniert wieder in bar also auf dem Postwege an den Kunden zurückzuschicken? Ich lass mir dann den Erhalt der Rückzahlung per Mail bestätigen. Ist das soweit in Ordnung oder kann das FA da was sagen?

Das können Sie so machen. Ich würde das an Ihrer Stelle so nicht tun, denn evtl. können die Kunden sagen, Sie haben nur teilweise erstattet und nicht den vollen Betrag oder es geht ja schon mal was auf dem Postwege unter. Aber aus steuerrechtlicher Sicht sehe ich da keine Probleme auf Sie zukommen.

Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Sollte das FA mir aber nicht glauben und ich kann die Bestätigung des Kunden vorlegen, was dann? Vielen Dank

das ist richtig, damit beweisen Sie ja die Gutschriften bzw. Rückerstattungen an Ihre Kunden. Sollte das Finanzamt diesen nicht Glauben schenken, müsste es von seiner Seite aus Beweise anführen, dass diese Mitteilungen fälschlich ausgestellt worden sind. Aber darüber müssen Sie sich keine Gedanken machen, denn dafür besteht kein Anlass.

Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Noch 2 kleine Fragen, dann bin ich super zufrieden :-) Was wäre, wenn der Kunde zb. behaupten würde, dass Geld nicht erhalten zu haben und ich kann aber seine Bestätigung, dass er es erhalten hat vorlegen?Und das FA macht keine Probleme? Denn wie gesagt, ich habe immer die Bestätigung vom Kunden, dass er den Betrag und den Erhalt bestätigt.

Dann legen Sie diese Bestätigung vor, denn diese ist ja glaubhaft. Das Finanzamt macht keine Probleme, da Sie ja die Bestätigungen der Auszahlungen dokumentieren können.

Christian P und weitere Experten für Steuererklärung sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Okay, vielen herzlichen Dank. NUR ZU EMPFEHLEN!!!!!!

Sehr gern alles Gute.

Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Ihnen auch.

Vielen Dank.

Kunde: hat geantwortet vor 6 Tagen.
Hallo, habe gerade eine neue Frage reingestellt. Könnten Sie mir diese beantworten? Ginge das?

ja natürlich bitte an Christian Peter direkt richten

Kunde: hat geantwortet vor 6 Tagen.
Kann ich leider nicht. Ich habe geschrieben, Sehr geehrte Steuerberater...finden Sie die Frage?

ich glaube die ist in der Kategorie Jura für Rechtsanwälte

bitte einmal umgliedern lassen.

Kunde: hat geantwortet vor 6 Tagen.
hmm, können sie diese nicht annehmen?

leider nicht. Daher bitte einmal den Kundendienst ansprechen für eine Umgliederung.