So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Knut Christiansen.
Knut Christiansen
Knut Christiansen,
Kategorie: Steuererklärung
Zufriedene Kunden: 1899
Erfahrung:  Steuerberater at Feddersen Jochimsen Christiansen Markussen Steuerberatungsgesellschaft mbH
103693118
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuererklärung hier ein
Knut Christiansen ist jetzt online.

Hallo Herr Christiansen, es stellt sich noch eine weitere

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo Herr Christiansen,es stellt sich noch eine weitere Frage hinsichtlich der künftigen Vermietung der sanierten Wohneinheiten. Macht es Sinn für den Erwerb und die Sanierung sowie die Vermietung ein Gewerbe anzumelden? Dadurch wäre ich ja umsatzsteuerabzugsberechtigt und könnte die Umsatzsteuer für die Sanierungen und sonstige Folgekosten im Rahmen meiner Umsatzsteuererklärung wieder zurück holen, oder? Mittelfristig sollen auch noch weitere Immobilien hinzu kommen.
Ich habe bereits zwei Gewerbe und muss ohnehin monatlich USt.-VAs machen, somit würde mir kein großer Zusatzaufwand entstehen. Ist das soweit richtig? Was würde das im Umkehrschluss für die Miete bedeuten? Müsste ich auf die Mieten die Umsatzsteuer aufschlagen?MfG

Hallo,

wäre es für Sie in Ordnung, wenn ich Ihnen bis heute abend antworte? Ich bin gleich unterwegs und komme dann erst später dazu zu antworten.

Schöne Grüße!

Die Wohnungen werden normal vermietet oder als Ferienwohnung?

Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Kein Problem
Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Die Wohnungen sollen normal vermietet werden. Es gibt zwar auch die Überlegung die kleinere Wohneinheit über Airbnb anzubieten, aber Stand heute werden die Wohnungen normal vermietet.

Okay, alles klar! Dann bis spätestens heute abend!

Hallo,
hier die zugesagte Antwort.

Ein Vorsteuerabzug aus den Kosten wäre nicht zulässig, weil die Vermietung von Wohnungen nach dem Umsatzsteuergesetz umsatzsteuerfrei erfolgt. Ein Verzicht auf die Umsatzsteuerfreiheit ist bei der Vermietung von Wohnraum zur Dauernutzung nicht möglich. Bei steuerfreien Umsätzen ist aber ein Vorsteuerabzug nicht möglich. Somit scheidet die Möglichkeit hier aus, dass Sie sich die Umsatzsteuer aus den Sanierungskosten erstatten lassen können.

Weiterhin würde ich davon abraten, die Immobilien in ein Betriebsvermögen (=Gewerbebetrieb) zu übertragen. Hintergrund ist, dass ein Verkauf von Immobilien aus einem Betriebsvermögen heraus auch nach dem Ablauf einer 10-Jahresfrist steuerpflichtig bleibt. Halten Sie die Immobilie im Privatvermögen so könnten Sie diese nach § 23 EStG steuerfrei veräußern.

Schöne Grüße

Guten Morgen,

haben Sie noch Rückfragen dazu?

Viele Grüße!

Knut Christiansen und weitere Experten für Steuererklärung sind bereit, Ihnen zu helfen.