So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Knut Christiansen.
Knut Christiansen
Knut Christiansen,
Kategorie: Steuererklärung
Zufriedene Kunden: 1029
Erfahrung:  Steuerberater at Feddersen Jochimsen Christiansen Markussen Steuerberatungsgesellschaft mbH
103693118
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuererklärung hier ein
Knut Christiansen ist jetzt online.

Hallo, mein ältester Sohn hat 2019 geheiratet. Natürlich

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, mein ältester Sohn hat im Dezember 2019 geheiratet. Natürlich bekommt er dadurch ordentlich Steuern zurück.
Etwa 4000 Euro.
Vor der Ehe war er logischerweise Steuerklasse 1.
Jetzt sagt er, wir haben die Steuerklasse 4-4 genommen, obwohl seine Frau gar nichts verdient.
Ich fragte Ihn warum?
Er sagte, dann bekomme ich im Monat zwar weniger Lohn, als bei 5-3 aber dafür bekommen wir jedes Jahr ganz viel Steuern wieder. Das ist so zu sagen dann unser Sparschwein für jedes Jahr.Ist das so?
Wenn man den Lohnsteuerjahresausgleich und den Lohn mit den Steuern berücksichtigt, hat man dann als End Ergebnis bei Steuerklasse 4-4 genau so viel Steuern bezahlt, als bei Steuerklasse 5-3 ?

Guten Morgen,

 

ich prüfe Ihre Frage gerne und melde mich bis ca. 8.00 Uhr mit einer Antwort.

 

Viele Grüße!

 

Knut Christiansen

Steuerberater

Hallo, hier die zugesagte Antwort.

Zusammenfassend vorweg: Ja, Ihr Sohn hat recht.

Die Lohnsteuer ist wie eine Vorauszahlung auf die festzusetzende Einkommensteuer des Kalenderjahres zu sehen. Je nach Lohnsteuerklasse werden mehr oder weniger Lohnsteuern durch den Arbeitgeber vom Gehalt einbehalten. Die festzusetzende Einkommensteuer richtet sich aber im wesentlich nach der Höhe der Einkünfte und der Art der Zusammenveranlagung (Einzelveranlagung / Zusammenveranlagung durch Ehegatten). Wählt nun Ihr Sohn die Steuerklasse 4, so wird er im Rahmen des monatlichen Lohnsteuerabzuges zunächst so behandelt, als wenn er nicht verheiratet wäre (die Steuerklasse 4 entspricht im Grunde genommen der Steuerklasse 1). Kommt es aber aufgrund der Heirat zur Zusammenveranlagung mit dem Ehegatten, der kein Einkommen erzielt, so können höhere Freibeträge beansprucht werden. Die festzusetzende Einkommensteuer für Ehegatten ist also geringer, so dass es dann aufgrund des höheren Lohnsteuerabzuges zu Erstattungen kommt.


Noch ein Hinweis:
Wichtig im Zusammenhang mit der Wahl der Lohnsteuerklasse ist aber auch, dass sich mögliche Lohnersatzleistungen am Nettolohn orientieren. So würde Arbeitslosen- oder Krankengeld ggfs. geringer ausfallen, wenn Ihr Sohn davon mal betroffen wäre und er hat die Steuerklasse 4 gehabt. Bei Steuerklasse 3 hätte er dann einen höheren Anspruch. Man will natürlich nicht hoffen, dass das mal eintritt, aber ich möchte zumindest darauf hinweisen.

Ich hoffe Ihre Frage damit beantwortet zu haben, sonst stellen Sie gerne kostenfreie Rückfragen ein.

Da dieser Auftrag von justanswer an mich als externer Experte vermittelt wurde,freue ich mich abschließend über eine positive Bewertung. Diese Vergütung beträgt 50% des von Ihnen gezahlten Betrags und wird nur bei positiver Bewertung an mich ausgezahlt. Für eine positive Bewertung klicken Sie bitte 3-5 Sterne im Kommentarfeld an. Herzlichen Dank vorab!

Ich möchte Sie darauf hinweisen, dass dieses Forum eine ausführliche und persönliche steuerliche Beratung nicht ersetzen kann, sondern vor allem dafür gedacht ist, eine erste steuerliche Einschätzung zu ermöglichen. Durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen könnte die rechtliche Beurteilung Ihres Anliegens anders ausfallen.

Mit freundlichen Grüßen

Knut Christiansen
Steuerberater


Knut Christiansen und weitere Experten für Steuererklärung sind bereit, Ihnen zu helfen.