So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Christian P.
Christian P
Christian P, Steuerberater
Kategorie: Steuererklärung
Zufriedene Kunden: 356
Erfahrung:  Tax Manager bei Kelvion
103664560
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuererklärung hier ein
Christian P ist jetzt online.

Ich habe ein Nebengewerbe und eine Hauptbeschäftigung. Bei

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich habe ein Nebengewerbe und eine Hauptbeschäftigung. Bei meinem Nebengewerbe fallen lediglich Fahrtkosten an, die ich im Rahmen der 0,30 EUR Pauschale als Betriebsausgaben geltend machen und absetzen will. Werden diese Kosten vom Arbeitnehmerpauschbetrag erfasst?
Wenn ich für das Nebengewerbe mehr absetzbare Fahrtkosten habe, als ich Steuern zahlen müsste, bekomme ich dann über die Hauptbeschäftigung (nichtselbständig) gezahlte Steuern in der Höhe zurück?

Zur ersten Frage: nein der Pauschbetrag wird nicht gekürzt. Zur zweiten Frage: wenn Sie aus der Nebenbeschäftigung einen Verlust erlitten haben, wird dieser mit positiven Einkünften aus nicht selbständiger Arbeit verrechnet und Sie erhalten darauf gezahlte Steuern erstattet.

Wenn das Ihre Frage beantwortet, freue ich mich auf eine positive Bewertung, damit ich honoriert werde.

Viele Grüße

C. Peter

Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Zur 1. Frage: Also ist der Arbeitnehmerpauschbetrag für die Fahrtkosten im Rahmen des Gewerbes nicht relevant?
Zur 2. Frage: Ich meinte keine Verluste, sondern das Übersteigen der Steuerlast durch die Fahrtkostenpauschale. Ob dann die Einkommensteuer aus der nicht selbständigen Arbeit für die Erstattung herangezogen wird.

Zur ersten Frage ja das ist korrekt.

Zur zweiten Frage die Steuerlast und die Fahrtkosten werden nicht verrechnet sondern die Einkünfte aus nicht selbständiger Arbeit und dem Nebengewerbe. Übersteigen die Fahrtkosten Ihre Einnahmen und führen zu einem Verlust aus der Nebenbeschäftigung, kommt es zu einer Erstattung sonst nicht.

Christian P und weitere Experten für Steuererklärung sind bereit, Ihnen zu helfen.