So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Prof.Nettelmann.
Prof.Nettelmann
Prof.Nettelmann, Sonstiges
Kategorie: Steuererklärung
Zufriedene Kunden: 5085
Erfahrung:  xxx
59063549
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuererklärung hier ein
Prof.Nettelmann ist jetzt online.

Hallo, ich bin gerade dabei meine Einkommenssteuererklärung

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo,ich bin gerade dabei meine Einkommenssteuererklärung für das Jahr 2017 zu erstellen.
Ich habe ein Nebengewerbe als Einzelunternehmen und eine im letzten Jahr neu gegründete GbR.Beim Einzelunternehmen übertrage ich unter dem Punkt "Gewinn/Verlust" 1:1 das Ergebnis meiner EÜR. Wie sieht es unter diesem Punkt jedoch bei der GbR aus? Wird hier der Betrag ebenso 1:1 aus der EÜR übernommen oder setze ich hier nur den Betrag entsprechender meiner prozentualen Beteiligung ein? Also z. B. 50% vom Ergebnis der EÜR?Vielen Dank ***** ***** und ein frohes Osterfest

Sehr geehrter Fragesteller

für die GbR muss mit gesonderter StEuer Nummer eine sog. eintauchen und gesonderte Erklärung (Featstellungserklärung) mit der Anlage G und der EÜR der GbR erstellt und andere Finanzamt übermittelt werden.

Der Gewinn wird einheitlich (100 %) und gesondert gem den Anteilen der Gesellschafter festgestellt.und den Wohnsitzfinanzämter der Gesellschatter mitgeteilt. Für die GbR wird ein Feststellungsbescheid erteilt.

Wenn ich damit Ihre Frage beantwortet habe, bitte ich um Ihre Bewertung , damit meine Beratung vergütet werden kann.

Mit freundlichen Grüßen

Prof.Nettelmann

Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Hallo. An das Finanzamt wurde bereits unter der Steuernummer der GbR eine Umsatzsteuererklärung, die EÜR sowie eine Gewerbesteuererklärung gesandt.Was genau habe ich nun in meiner persönlichen Einkommenssteuer einzutragen? Das ist mir noch nicht ganz ersichtlich.

Sehr geehrter Fragesteller,

Sie tragen in der Anlage G in der Zeile "Beteiligung an...... FA ........ StNr. ..... den anteiligen Gewinn aus der GbR ein, der gemäß Feststellungserklärung auf Sie entfällt. Eine Anlage EÜR ist Ihrer Einkommensteuererklärung nicht beizufügen!

Ich hoffe, dass ich mit diesen ergänzenden Angaben helfen konnte. Denken Sie abschließend an die Bewertung.

Mit freundlichen Grüßen

Prof. Nettelmann

Sehr geehrter Fragesteller,

haben Sie noch Rückfragen zu meinen ergänzenden Ausführungen? Ansonsten bitte ich um ihre Bewertung, damit meine Beratung vergütet werden kann.

Vielen Dank

Prof. Nettelmann

Prof.Nettelmann und weitere Experten für Steuererklärung sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 21 Tagen.
Die EÜR wurde direkt von der GbR an das FA übermittelt.
Also wenn Beispielsweise bei der EÜR der GbR ein Gewinn von 1.000 EUR ermittelt wurde, dann habe ich in meiner Einkommenssteuererklärung unter Anlage G (bei einer Beteiligung von 50%) 500 EUR einzutragen.Vielen Dank ***** ***** ein frohes Osterfest :)