So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Prof.Nettelmann.
Prof.Nettelmann
Prof.Nettelmann, Sonstiges
Kategorie: Steuererklärung
Zufriedene Kunden: 5080
Erfahrung:  xxx
59063549
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuererklärung hier ein
Prof.Nettelmann ist jetzt online.

Mein Vater ist jetzt von 90 Jahren verstorben. Er hatte seit

Diese Antwort wurde bewertet:

Mein Vater ist jetzt im Alter von 90 Jahren verstorben. Er hatte seit er Rentner war keine Steuererklärung mehr abgegeben. Seine Rente betrug ca. 1400 € + 250 € Betriebsrente. Kann es da noch irgendwelche Probleme mit dem Finanzamt geben.

Sehr geehrter Fragesteller,

Rentenbezüge unterliegen bekanntlich der Einkommensteuer mit dem sog. Ertragsanteil, so dass der Rentenbezieher zur Abgabe von Steuererklärungen verpflichtet ist, sofern sich eine Steuerschuld auf Grund der Höhe der Rentenbezüge ergibt.

So führen Rentenbezüge bei einem alleinstehenden Rentner, dessen Rentenzahlungen schon vor 2005 begonnen haben, zu einer Steuerschuld. In diesem Fall - Rentenbezugsbeginn vor

2005 - entstand eine Steuerschuld bei einem Rentenbezug von rd. 17 900,00 €

Dieser Betrag wird bei Ihrem verstorbenen Vater um rd. 2 000 € im Jahr überschritten, so dass für die Vergangenheit eine - wenn auch nur geringe -Steuerschuld entstanden sein dürfte, sofern nicht noch individuell in Betracht kommende Freibeträge (Schwerbehinderung, Haushaltshilfe usw.) zu berücksichtigen sind.

Sie sollten sich also in der Angelegenheit vor Ort an einen Steuerberater wenden, denn Sie haften als Erbe für die Steuerschuld des Vaters und sind überdies nach § 153 Abgabenordnung zur - nachträglichen - Steuererklärungsabgabe verpflichtet, damit Sie sich nicht strafbar machen.

Ich hoffe, dass Ihnen diese Hinweise weiterhelfen und Ihre Frage beantworten. Für Ihre Bewertung wäre ich dankbar, damit mein Anteil von 50 % an dem Honorareinsatz an mich weitergeleitet werden kann.

Mit freundlichen Grüßen

Prof. Nettelmann

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Mein Vater hat die letzten Jahre im Altersheim mit Pflegestufe verbracht. Die komplette Rente wurde für diese Unterbringung aufgewendet (Freibeträge ?). Für wie lange in in die Vergangenheit müssenn die Steuererklärungen nachgereicht werden.

Sehr geehrter Fragesteller,

auf Grund Ihrer ergänzender Angaben kommt eine Steuerbelastung für Ihren Vater nicht in Betracht. Im stehen zusätzliche Freibeträge wegen Schwerbehinderung gem. § 33 b ESTG je nach dem Grad der Schwerbehinderung zu, so dass dieser steuerbelastete Teil von ca. 2000 € entfällt.

Angesichts der für Ihren Vater in Betracht kommenden Freibeträge wird die Steuerschuld für alle vorangegangenen Jahre 0,-- € sein.

Mit freundlichen Grüßen

Prof. Nettelmann

Prof.Nettelmann und weitere Experten für Steuererklärung sind bereit, Ihnen zu helfen.