So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Prof.Nettelmann.
Prof.Nettelmann
Prof.Nettelmann, Sonstiges
Kategorie: Steuererklärung
Zufriedene Kunden: 5929
Erfahrung:  Steuerberater HochschullehrerSteuerberaterDipl.-Kfm.
59063549
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuererklärung hier ein
Prof.Nettelmann ist jetzt online.

Das Finanzamt hat wegen Nichtabgabe der Steuererklärung 2016

Diese Antwort wurde bewertet:

Das Finanzamt hat wegen Nichtabgabe der Steuererklärung 2016 eine Schätzung vorgenommen, deren Ergebnis besser ist als die eigrntliche Situation. Was geschieht, wenn keine persönliche Erklärung nachgereicht wird?

Sehr geehrter Fragesteller,

zu Ihrer Frage teile ich im Rahmen einer Erstberatung mit:

durch die Schätzung der Besteuerungsgrundlagen wegen Nichtabgabe der Steuererklärung sind Sie von Ihrer Verpflichtung zur Abgabe der Steuererklärung nicht befreit. Sie müssen also trotz Schätzung eine Steuererklärung abgeben. Wenn Sie erkennen, dass die Schätzung zu einem günstigeren Ergebnis ausgefallen ist als auf Grund einer Steuererklärung liegt bei weiterer Nichtabgabe einer Steuererklärung eine Steuerhinterziehung vor. Der Erläuterungstext in dem Schätzungsbescheid weist im übrigen auf diese Konsequenz hin.

Wenn ich damit Ihre Frage beantwortet habe, bitte ich um Ihre Bewertung meiner Beratung, damit die Vergütung für meine Leistung freigeschaltet werden kann.

Mit freundlichen Grüßen

Prof. Nettelmann

Prof.Nettelmann und weitere Experten für Steuererklärung sind bereit, Ihnen zu helfen.