So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Knut Christiansen.
Knut Christiansen
Knut Christiansen, Steuerberater
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 6001
Erfahrung:  Steuerberater at Feddersen Jochimsen Christiansen Markussen Steuerberatungsgesellschaft mbH
103693118
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
Knut Christiansen ist jetzt online.

Hallo, mein Sohn hat 2021 seine Ausbildung abgeschlossen.

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo , mein Sohn hat 2021 seine Ausbildung abgeschlossen. Hat dann als Ausgelehrter gearbeitet dafür hat er über 1000€ steuer wieder bekommen . 2022 das ganze Jahr gearbeitet, soll aber da nur knapp 100€ zurückbekommen(laut steurprogramm) . Verstehe grade nicht wie man für 1 jahr arbeit weniger wieder bekommt als für halbes jahr arbeiten
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Schleswig-Holstein
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Steuerberater wissen sollte?
Fragesteller(in): Eventuell das mein Sohn noch zu Hause wohnt
Hallo!

Hintergrund ist hier, dass nach dem Ende der Lehre der Lohnsteuerabzug zu hoch war, weil der Steuerabzug nur auf Basis der Lohnsteuermonatstabelle erfolgt ist. Es wurde hier vernachlässigt, dass das Gehalt in der Lehre geringer war und sich dann insgesamt nicht ein Gehalt von 12 Monate mal XXXX Euro ergibt, sondern ein geringeres Jahresgehalt. Insofern hat er dann einige Monate nach dem Ende der Lehre viel zu viel Lohnsteuer bezahlt, was dann durch die Steuererklärung wieder "glatt gezogen" wurde. Dadurch hat sich dann das Guthaben ergeben.

Als er dann im Folgejahr das ganze Jahr gearbeitet hat, wurde die Lohnsteuer dann richtig berechnet und abgezogen, so dass sich kein unterjähriges Guthaben aufgebaut hat. Hier konnte man sicher grob unterstellen, dass er den Monatslohn vom Januar dann auch 12 x erhalten wird. Insofern ist es dann auch plausibel, dass in 2022 das Guthaben geringer ausfällt.

Ich hoffe Ihre Frage damit beantwortet zu haben, sonst stellen Sie gerne kostenfreie Rückfragen ein.

Da dieser Auftrag von justAnswer an mich als externer Experte vermittelt wurde, freue ich mich abschließend über eine positive Bewertung, damit ich von justanswer (anteilig) vergütet werde. Für eine positive Bewertung klicken Sie bitte 4-5 Sterne über dem Kommentarfeld an. Herzlichen Dank vorab!

Rechtlicher Hinweis:
Ich möchte Sie darauf hinweisen, dass dieses Forum eine ausführliche und persönliche steuerliche Beratung nicht ersetzen kann, sondern vor allem dafür gedacht ist, eine erste steuerliche Einschätzung zu ermöglichen. Durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen könnte die rechtliche Beurteilung Ihres Anliegens anders ausfallen.

Viele Grüße!

Knut Christiansen
Steuerberater

P.S.: in der Regel wird automatisch vom System ein Telefonat angeboten. Dieses erfolgt automatisch, so dass Sie es bitte nur annehmen, wenn Sie kostenpflichtig telefonieren möchten.

Knut Christiansen und weitere Experten für Steuern sind bereit, Ihnen zu helfen.