So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Knut Christiansen.
Knut Christiansen
Knut Christiansen,
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 5014
Erfahrung:  Steuerberater at Feddersen Jochimsen Christiansen Markussen Steuerberatungsgesellschaft mbH
103693118
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
Knut Christiansen ist jetzt online.

Guten Tag, ich habe eine Frage bezüglich meiner zukünftigen

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag, ich habe eine Frage bezüglich meiner zukünftigen kieferorthopädischen Behandlung, ob es sich lohnt sie als außergewöhnliche Belastungen an zu geben.
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Nordrhein-Westfalen
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Steuerberater mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Die dauer der kieferorthopädischen Behandlung beträgt Maximal 3 Jahre und würde mich 5918,28€ kosten.

Guten Morgen,

gerne würde ich das für Sie im Laufe des Tages prüfen, wenn das zeitlich für Sie in Ordnung ist? Ich müsste dazu jedoch wissen, wie hoch Ihr Einkommen ist, weil sich danach die zumutbare Belastung ergibt. Würde der Betrag in einem Jahr oder über drei Jahre verteilt gezahlt werden?

Das automatische Telefonangebot können Sie bitte ignorieren.

Viele Grüße!

Knut Christiansen

Steuerberater

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Guten Tag Herr Christiansen,

Hallo!

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Gerne können Sie das im laufe des Tages Prüfen. Mein Jährliches Einkommen Brutto beträgt Circa. 35121,48€ Netto wären wir bei einen Betrag von 23035,68€. Ob ich nun die genannten Kosten über drei Jahre verteilt abbezahle oder einmalig in einem Jahr, ist nun die Frage was sinniger wäre. Wenn ich die Kosten über drei Jahre verteile, kämen wir auf einem Betrag pro Jahr 1972,76€. Viele Grüße Sandra Pieper
Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Zur weiteren Informationen die Hilfreich sein können, ich bin ledig und habe keine Kinder.

Okay, bestens. Bis später dann!

Hallo!

Hier nun die Rückmeldung zu Ihrer Frage.

Aufgrund Ihres Einkommens haben Sie eine jährliche zumutbare Belastung von etwa 1.950 Euro. Das heißt: Aufwendungen wirken sich nur aus, wenn die Kosten über 1.950 Euro im Jahr liegen. Aus dieser Sicht wäre es für Sie am effektivsten, wenn Sie die Kosten in einem Jahr bezahlen. Denn wenn Sie die Aufwenden jeweils zu 1/3 zahlen, wirken sich gerade einmal etwa 22 Euro aus. Zahlen Sie die Kosten in zwei Jahren, wirken sich 2 x 1.010 EUR aus. Bei zahlung in einem Kalenderjahr dann etwa die 3.968 EUR (=5918 EUR minus 1.950 EUR). Sie könnten dann ungefähr mit einer Steuerentlastung von 1.100 EUR rechnen.

Ich hoffe das beantwortet Ihre Frage und bitte dann um positive Bewertung mit 3-5 Sternen, da ich nur dann anteilig vom Portalbetreiber bezahlt werde. Sollten Sie noch Rückfragen haben, dann stellen Sie diese gerne kostenfrei im Anschluss.

Viele Grüße!

Knut Christiansen und weitere Experten für Steuern sind bereit, Ihnen zu helfen.