So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Knut Christiansen.
Knut Christiansen
Knut Christiansen,
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 5014
Erfahrung:  Steuerberater at Feddersen Jochimsen Christiansen Markussen Steuerberatungsgesellschaft mbH
103693118
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
Knut Christiansen ist jetzt online.

Hallo, ich habe seit 5 Jahren ein Kleingewerbe. Ich habe

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, ich habe seit 5 Jahren ein Kleingewerbe. Ich habe im Jahr 2020 einen Umsatz von 19.963 Euro gemacht. Ist es richtig, dass man dann fiktiv 19% UST dazu rechnet und somit bin ich 2020 Jahr über die Grenze von 22.000 Euro gekommen. Hätte ich nun im Jahr 2021 UST verlangen müssen von meinen Kunden? Welche folgen hat das für mich für dieses Jahr?

Guten Morgen,

einen Moment bitte, ich bereite kurzfristig eine schriftliche Antwort für Sie vor.

Viele Grüße!

Knut Christiansen
Steuerberater

(das automatische Telefonangebot bitte ignorieren).

Der Gesamtumsatz ist der Betrag, den Sie insgesamt im jeweiligen Kalenderjahr vereinnahmt haben. Wenn Sie also insgesamt unter 22.000 EUR gelegen haben, dann bleiben Sie auch im Folgejahr Kleinunternehmer nach § 19 UStG. Sie müssen also keine fiktive Umsatzsteuer hinzurechnen. Die 22.000 EUR wäre der Umsatz inkl. Umsatzteuer (wenn Sie welche berechnet hätten). In 2021 können Sie also weiter Kleinunternehmer sein und müssten keine USt erheben.

Ich hoffe das beantwortet Ihre Frage und bitte um positive Bewertung mit 3-5 Sternen. Gerne stehe ich Ihnen im Anschluss für kostenfreie Rückfragen zur Verfügung.

Viele Grüße!

Knut Christiansen und weitere Experten für Steuern sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Wenn ich jetzt wachse und bis 50.000 Euro dieses Jahr Umsatz mache, muss ich dieses Jahr noch UST rückwirkend abführen oder ist das UST Thema erst dann im kommenden Jahr relevant? Wenn man unter 50k bleibt, bleibt man Kleingewerbetreibender, richtig?

Wenn Sie unvorhergesehen dieses Jahr auf über 50.000 EUR kommen, dann sind Sie auch 2022 noch das gesamte Jahr Kleinunternehmer. Die Umsatzsteuerpflicht tritt dann erst ab 2023 ein, wenn Ihr Umsatz über 22.000 EUR gelegen hat.

Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Vielen Dank für Ihre Unterstützung.

Sehr gerne :-)

Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
bleibt der Kleinunternehmer Stauts dann für 2023, wenn Ich unter 50.000 € Umsatz bleibe?

Nur, wenn der Umsatz unter 22.000€ bleibt. Liegen Sie über 22.000€ sind Sie ab 2023 umsatzsteuerpflichtig.

Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Danke ***** ***** bald.

Gerne, bis bald.