So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Knut Christiansen.
Knut Christiansen
Knut Christiansen,
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 4461
Erfahrung:  Steuerberater at Feddersen Jochimsen Christiansen Markussen Steuerberatungsgesellschaft mbH
103693118
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
Knut Christiansen ist jetzt online.

Hallo, ich werde demnächst von Berlin nach duisburg pendeln

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, ich werde demnächst von Berlin nach duisburg pendeln und bekomme von meinem Abeitgeber 200 Euro Fahrtkostenzuschuss. Da sich die Kosten aber auf 400 - 500 Euro pro Monat belaufen, bin ich mir nicht sicher, ob ich zusätzlich eine Lohnsteuerermäßigung beantragen kann
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): in Berlin
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Steuerberater mitteilen wollen?
Fragesteller(in): weiß ich nicht

Guten Tag,

gerne bereite ich Ihnen eine Antwort bis spätestens 16.00 Uhr vor. Wäre das zeitlich für Sie in Ordnung? Das automatische Telefonangebot können Sie bitte ignorieren.

Viele Grüße!

Knut Christiansen

Steuerberater

Kunde: hat geantwortet vor 6 Tagen.
Hallo,
ja das reicht auf jeden Fall. brauchen sie noch weitere Angaben?
Ich fahre für 4 Tage nach Duisburg und dann zurück zu meiner Familie nach Berlin.
Beste Grüße

Nein, das reicht vom Grundsatz erst einmal. Werden Sie dort dann auch eine Zweitwohnung haben? Oder sind die Kosten für die Wohnung schon in den 400-500 Euro enthalten?

Einen Antrag auf Lohnsteuerermäßigung können Sie auf jeden Fall stellen. Grundsätzlich wäre ein Fahrtkostenzuschuss auch steuerpflichtig, so dass Sie dann entweder die Entfernungspauschalen geltend machen könnten oder aber höhere nachgewiesene Kosten mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

Sollten Sie darüber hinaus auch Kosten für die Führung eines doppelten Haushalts haben (zweite Wohnung am Arbeitsort), dann können Sie auch diese Kosten steuerlich geltend machen (max. 1.000 EUR/Monat für die Unterkunft). Weiterhin ist eine Familienheimfahrt pro Woche abziehbar. In den ersten drei Monaten können Sie auch Verpflegungsmehraufwendungen geltend machen (hier wären es 14 EUR, wenn Sie mehr als 8 Stunden von zuhause weg sind bzw. 28 EUR, wenn es mehr als 24 Stunden sind).

Ich hoffe Ihre Frage damit beantwortet zu haben, sonst stellen Sie gerne kostenfreie Rückfragen ein.

Da dieser Auftrag von justAnswer an mich als externer Experte vermittelt wurde, freue ich mich abschließend über eine positive Bewertung, damit ich von justanswer (anteilig) vergütet werde. Für eine positive Bewertung klicken Sie bitte 3-5 Sterne über dem Kommentarfeld an. Herzlichen Dank vorab!

Ich möchte Sie darauf hinweisen, dass dieses Forum eine ausführliche und persönliche steuerliche Beratung nicht ersetzen kann, sondern vor allem dafür gedacht ist, eine erste steuerliche Einschätzung zu ermöglichen. Durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen könnte die rechtliche Beurteilung Ihres Anliegens anders ausfallen.

Viele Grüße!

Knut Christiansen
Steuerberater

P.S.: in der Regel wird automatisch vom System ein Telefonat angeboten. Dieses erfolgt automatisch, so dass Sie es bitte nur annehmen, wenn Sie kostenpflichtig telefonieren möchten.

Die Alternative zum Antrag auf Lohnsteuerermäßigung wäre dann, dass Sie alle Kosten erst im Rahmen der Einkommensteuererklärung geltend machen. Dann müssten Sie insoweit so lange auf die Lohnsteuerermäßigung verzichten, würden aber ein höheres Guthaben im Rahmen der Steuererklärung erwarten können.

Kunde: hat geantwortet vor 6 Tagen.
ich habe eben schwierigkeiten mit dem ausfüllen des antrages. ich weiß nicht ob ich das eingebe, was vorrausschtlich als kosten auf mich zukommt (kosten der bahncard 100/ Monat), oder ob ich die pauschale von 0,30 bzw 0,38 nehme.
da mein lohn nicht so hoch ist, würde etwas mehr im monat übrig bleiben.
herzlichen dank und beste grüße

Geben Sie am Besten die 0,30/0,38 EUR/km ein. Wenn die tatsächlichen Kosten nachher höher sind, können Sie diese immer noch über die Steuererklärung geltend machen. Die Pendlerpauschale steht Ihnen ja auf jeden Fall zu.

Kunde: hat geantwortet vor 6 Tagen.
herzlichen dank

Sehr gerne :-) Alles Gute für Sie!

Klicken Sie bitte noch kurz die Sterne (3 bis 5) an? Nur dann werde ich vom Portal anteilig bezahlt.

Kunde: hat geantwortet vor 6 Tagen.
Entschuldigung, eine kleine Frage noch. wenn die Pendlerpauschale höher ausfällt, als die tatsächlichen fahrtkosten, muss ich das dann an das Finanzamt zurück zahlen?

Nein, die Pauschale können Sie ja auf jeden Fall absetzen.

Knut Christiansen und weitere Experten für Steuern sind bereit, Ihnen zu helfen.

Nur noch eine Ergänzung: maximal wird das Finanzamt wahrscheinlich dann ohnehin nur 4.500 EUR Entfernungspauschale ansetzen (falls Sie den Betrag durch die Pauscheln überschreiten sollten).

Pauschalen...

Kunde: hat geantwortet vor 6 Tagen.
herzlichen dank

Gerne!