So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Knut Christiansen.
Knut Christiansen
Knut Christiansen,
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 4455
Erfahrung:  Steuerberater at Feddersen Jochimsen Christiansen Markussen Steuerberatungsgesellschaft mbH
103693118
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
Knut Christiansen ist jetzt online.

Hallo,ich wollte mal bitte fragen,ob es rechtens ist,das ich

Diese Antwort wurde bewertet:

hallo,ich wollte mal bitte fragen,ob es rechtens ist,das ich für die witwenrente immer soviel nachzahlen muß.
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): in BW
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Steuerberater mitteilen wollen?
Fragesteller(in): also ich mußte letztes Jahr 1100,00 und für 21 verlangen Sie wieder 1000,00 und aller 2 monate 240,00 im voraus für 2022.Mein Mann ist 2018 verstorben.Ich bekomme ca.470,00

Guten Abend,

leider wird die Witwenrente Ihres Mannes ebenso besteuert wie eine normale Rente. Hinzu kommt in Ihrem Fall, dass Sie seit 2020 dann mit dem Grundtarif besteuert werden und Ihnen dann vom Gesetzgeber nur noch der einfache Grundfreibetrag zusteht. Im Jahr des Todes Ihres Mannes und im Folgejahr konnten Sie noch den dopppelten Grundfreibetrag bekommen.

Insofern ist es plausibel, wenn das Finanzamt in etwa 1.000 EUR pro Jahr als Steuer dafür erhebt. Die Vorauszahlungen sollen dann die Nachzahlung möglichst vermeiden bzw. werden dann auf die Einkommensteuerschuld des Jahres angerechnet. Wenn jetzt z.B. die Steuernachzahlung 1.000 EUR betragen würde und Sie hätten schon 4 x 240 EUR pro Quartal vorausbezahlt (= 960 EUR p.a.), dann würde die Nachzahlung nur noch 40 EUR betragen.

Beantwortet dies Ihre Frage?

Das automatische Telefonangebot können Sie bitte ignorieren, da es nicht notwendig ist (und auch extra berechnet wird),

Mit freundlichen Grüßen

Knut Christiansen
Steuerberater

Haben Sie noch Rückfragen?

Knut Christiansen und weitere Experten für Steuern sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Ja,danke,das leuchtetmir ein,vielen lieben dank nochmal und entschuldigung.LG

Sehr gerne! Vielen Dank für Ihre Rückmeldung :-)