So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Knut Christiansen.
Knut Christiansen
Knut Christiansen,
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 5530
Erfahrung:  Steuerberater at Feddersen Jochimsen Christiansen Markussen Steuerberatungsgesellschaft mbH
103693118
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
Knut Christiansen ist jetzt online.

Hallo, ich bin im März 2015 nach Kuba ausgewandert und habe

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, ich bin im März 2015 nach Kuba ausgewandert und habe vorher noch Januar und Februar 2015 in Deutschland gearbeitet. Leider dann die Steuererklärung für 2015 total vergessen. Seit Juli 2021 lebe und arbeite ich nun wieder in Deutschland. Welche Konsequenzen wird die nicht eingereichte Steuererklärung haben?
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): BaWü, vorher in HH bis 2015
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Steuerberater mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Nein, ich habe eben nur etwas von 25 Euro/Monat Strafe gelesen und habe nun Angst:-)

Guten Tag,

welche Einkünfte (Höhe) hatten Sie denn in 2015 für diese 2 Monate in Deutschland? Und welche Einkünfte haben Sie danach im Ausland erzielt?

Viele Grüße!

Knut Christiansen
Steuerberater

P.S. das Portal bietet automatisch ein Telefonat an (für 51 Euro). Ich kann jedoch erst wieder am Montag telefonieren. Daher beantworte ich Ihre Frage gerne schriftlich.

Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Brutto 6500 Euro, einbehalten Lohnsteuer 1040,50, Soli 57.22, Rv Anteil 607,76 (je ich und AG), kV 533, PV 92,62, Arbeitslosenversicherung 97,50. Danach gabe ich in Kuba Geld verdient, was nicht in Deutschland versteuert wird.
Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Also 2640 Euro netto in 2015

2.640 Euro netto in Kuba? Insgesamt?

Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Nein in Deutschland. Sorry ist die Angabe, was ans Finanzamt abgeführt wurde.
Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Netto in Deutschland im Januar und Februar 2015 je 2035,70

Grundsätzlich wären Sie im Jahr des Wegzugs ja noch unbeschränkt einkommensteuerpflichtig. Es gilt das Welteinkommensprinzip, was soviel heißt, dass grundsätzlich auch ausländisches Einkommen berücksichtigt wird. Je nach Doppelbesteuerungsabkommen ist hier genau geregelt wie eine Doppelbesteuerung vermieden wird. Da mit Kuba kein DBA besteht, würde das Einkommen in Kuba in die Steuer Berechnung mit einfließen und die in Kuba gezahlte Steuer würde auf die dt. Einkommensteuer angerechnet werden. Ja nachdem wie hoch Ihr Einkommen in Kuba war, kann es also zu einer Steuerfestsetzung in Deutschland kommen. Wenn Sie nun die Erklärung 2015 zu spät abgeben bzw. das Finanzamt Sie noch auffordert, kann es für die Jahre vor 2018 einen Verspätungszuschlag von 10% auf die festzusetzende Steuer erheben. In der Praxis sind es aber meist eher 1-5%. Die 25 Euro pro Monat gelten erst ür Jahre ab 2018.

Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Ok Dankeschön, dann reiche ich meine Erklärung für 2021 ein und schaue was passiert.

Ja, das würde ich auch so machen. Ich rechne persönlich nicht damit, dass das Finanzamt 2015 noch anfordert.

Darf ich Sie abschließend noch um eine Bewertung mit 3-5 Sternen bitten (oben anklicken)? Nur dann werde ich anteilig vom Portalbetreiber vergütet.

Knut Christiansen und weitere Experten für Steuern sind bereit, Ihnen zu helfen.