So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Knut Christiansen.
Knut Christiansen
Knut Christiansen,
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 5530
Erfahrung:  Steuerberater at Feddersen Jochimsen Christiansen Markussen Steuerberatungsgesellschaft mbH
103693118
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
Knut Christiansen ist jetzt online.

Hallo, ich bin ledig, 29 Jahre (Steuerklasse 1) und

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, ich bin ledig, 29 Jahre (Steuerklasse 1) und verbeamteter Lehrer (seit November 2018) und möchte nun meine Steuererklärungen für 2018-2020 über "Tax" machen. Nun gebe ich meine Daten der Lohnsteuerbescheinigung ein und das vorläufige Ergebnis ist eine Nachzahlung (verbleibender Betrag bei Einkommenssteuer, Solidaritätszuschlag und Kirchensteuer, insgesamt ca. 560 Euro). Ist eine Nachzahlung prinzipiell normal? Soweit ich es gelesen hatte, sind Nachzahlungen eher die Ausnahme.
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Hessen
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Steuerberater mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Meine Frage wäre noch, ob es richtig, dass meine Steuererklärung freiwillig ist (anhand der oben genannten Fakten und dass ich nur dieses eine Einkommen habe).

Guten Abend,

normal ist die Nachzahlung in dem Sinne nicht, wenn nicht besondere Umstände (z.B. Lohnersatzleistungen) vorgelegen haben. Wäre es möglich, dass Sie die vorläufige Berechnung mal hochladen? Dann schaue ich sie mir mal an und melde mich dann im Laufe des Abends noch einmal dazu.

Viele Grüße!

Knut Christiansen

Steuerberater

Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Vielen Dank für die schnelle Rückmeldung. Ich sende ihnen drei Fotodateien, da ich es nicht anders hochladen kann. Zu sehen sind dort die Angaben, wie sie auf meiner Lohnsteuerbescheinigung 2019 stehen.

Okay, ich melde mich dann nachher. Kann ggfs. nach 20.00 Uhr sein. Lohnersatzleistungen wie Arbeitslosengeld oder Krankengeld haben Sie nicht bezogen oder?

Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Datei angehängt (234Z1SM)
Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Nein, ich war zu der Zeit im Referendariat und nur diese Tätigkeit ausgeübt.

Was auf jeden Fall schon mal auffällig ist: es sind nur Sonderausgaben von 93 EUR angegeben. Wie waren Sie krankenversichert? Beihilfe und eigene private Krankenversicherung?

Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Ja genau. Private Krankenversicherung. Ich müsste mal schauen, wie und ob ich die Sonderausgaben von 93 Euro angegeben habe.

Die Beiträge zur Kranken- und Pflegeversicherung sollten Sie auf jeden Fall angeben. Denn in der Lohnsteuerbescheinigung ist eine Vorsorgepauschale von 1899 EUR berücksichtigt worden. Wenn Ihre Beiträge geringer waren als 1.899 EUR, wären Sie nach § 46 Abs.2 Nr. 3 EStG sogar verpflichtet eine Erklärung abzugeben.

Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Ich sehe gerade, dass ich bei dem Punkt "Sonderausgaben" nur die Kirchensteuer angegeben habe. Dass heißt dort muss ich noch meine ganzen Versicherungsbeiträge noch angeben?!

Ja, genau. In die „Anlage Vorsorgeaufwand“ gehören insbesondere die Kranken- und Pflegeversicherungsbeiträge rein. Aber auch Beiträge zur Haftpflichtversicherung etc.

Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Mein Beiträge waren insgesamt höher als 1899 Euro, da bin ich mir sicher. Das würde es aber ggf. erklären. Ich werde sämtliche Beiträge nochmal nachtragen und schauen, ob sich etwas an der Berechnung ändert.

Ja, das wird es mit Sicherheit.

Ich bin jetzt gleich für etwa eine halbe Stunde in einem Termin. Im Anschluss stehe ich dann gerne wieder zur Verfügung.

Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Dann bedanke ***** ***** schonmal recht herzlich im Voraus für die schnelle Hilfe! Falls noch Fragen kommen sollten, werde ich mich melden. Viele Grüße!

Alles klar. Wenn keine Rückfragen mehr offen sind, bitte ich Sie noch um abschließende Bewertung mit 3-5 Sternen (bitte anklicken). Denn nur dann werde ich anteilig vom Portlabetrieber vergütet.

Sie können aber auch nach erfolgter Bewertung noch Rückfragen stellen. Das ist kein Problem.

Knut Christiansen und weitere Experten für Steuern sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Ich habe ihnen 5 Sterne und ein kleines Trinkgeld gegeben.

Ganz vielen Dank :-)

Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Eine kurze Frage noch. Geht es bei den 1899 Euro nur um die Kranken- und Pflegeversicherung oder umfasst das sämtliche Versicherungen und Altersvorsorgen (Lebensversicherung, Haftpflicht, Unfall, Riester,....)?

Dazu gehören auch Beiträge für Haftpflicht, Unfall- oder Lebensversicherungen. Sofern die Kranken- und Pflegeversicherung aber bereits mehr als 1.900 EUR beträgt, wirken sich die anderen Beträge nicht mehr aus. Eintragen würde ich Sie aber dennoch.

Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Alles klar. Ja das ist hier ein großer Punkt unter Versicherungen und Altersvorsorge. Habe alles soweit eingetragen. Dadurch ist Nachzahlung nun weg und es wurde zu einer Erstattung :)

Prima!