So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an alva3172015.
alva3172015
alva3172015, Steuerberater
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 1772
Erfahrung:  Fachanwalt für Steuerrecht sowie Internationales Steuerrecht
92866717
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
alva3172015 ist jetzt online.

Bereit für Fragen Scheinselbstständigkeit? :-)

Diese Antwort wurde bewertet:

Bereit für Fragen Scheinselbstständigkeit? :-)

Ja nur los :)

Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Also ...
Der Auftrag ab 01.02. wird mich zeitlich so einspannen, dass ich voraussichtlich für diese Zeit keine anderen Aufträge annehmen kann. Es handelt sich bei diesem Auftrag um Optimierung und Neustrukturierung bestimmter Abteilungen des Auftraggebers. Daher muss ich vor Ort in der Firma sein und auch zu den festen Bürozeiten anwesend sein. Ebenfalls wird mir ein fester Arbeitsplatz vor Ort geschaffen, damit ich die Abläufe beobachten und schnell reagieren kann. Nach allgemeinen Informationen sind das einige Kriterien, welche bei Prüfung Scheinselbstständigkeit geprüft werden.

Ja, dies ist richtig.

Aber der Auftrag ist ja befristet. Es gibt schon jetzt die Möglichkeit zur Sicherheit ein Statusfeststellungsverfahren bei der DRV zu beantragen. Dies kann auch der Auftraggeber. Dann sind beide auf der sicheren Seite- der Auftraggeber und Sie.

Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Vielleicht sollte ich noch anmerken, dass ich bereits jetzt freiwillig gesetzlich rentenversichert sowie auch freiwillig gesetzlich krankenversichert bin. Ebenso zahle ich die freiwillige Arbeitslosenversicherung.Sollte dies dadurch nicht sowieso dann eine Prüfung auf Scheinselbstständigkeit erledigt haben?
Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Ich leiste also 100 % Sozialversicherung

Okay, wenn Sie dies alles schon leisten, aber wir auch mit dem DRV kein Problem und mit dem Finanzamt auch nicht, da die Tätigkeit befristet ist und Sie zumindest de facto die Möglichkeit hätten, andere Aufträge anzunehmen. Ist denn der wöchentliche Stundenaufwand in peiting vertraglich vorgegeben?

Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Nein, die Stunden werden nach Aufwand in Rechnung gestellt.Hier steht noch zur Verhandlung, dass ich eine Immobilie des Firmeninhabers als vorhin erwähnte Zweitwohnung während dieser Zeit nutze und wir diese durch Nachlass am Stundensatz verrechnen. Dies ist ja möglich, oder? Auftraggeber hat weniger Ausgaben und ich als Auftragnehmer habe dann weniger Einnahmen. Ich kann dann nur die tatsächlichen Kosten (wie vorhin besprochen) für die Zweitwohnung ansetzen, da eine eigentliche Miete (kalt) nicht anfällt.

Nein, die Stunden werden nach Aufwand in Rechnung gestellt. Ja, dies ist gut!

Hier steht noch zur Verhandlung, dass ich eine Immobilie des Firmeninhabers als vorhin erwähnte Zweitwohnung während dieser Zeit nutze und wir diese durch Nachlass am Stundensatz verrechnen. Dies ist ja möglich, oder? Ja, ist möglich klar. Sauberer wäre es allerdings, wenn Sie ihm etwas zahlen und Sie den vollen Stundenaufwand bekommen. Auftraggeber hat weniger Ausgaben und ich als Auftragnehmer habe dann weniger Einnahmen. Ich kann dann nur die tatsächlichen Kosten (wie vorhin besprochen) für die Zweitwohnung ansetzen, da eine eigentliche Miete (kalt) nicht anfällt. Im Endeffekt Nullsummenspiel.

Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Nullsummenspiel = gut ? :-)

Ich würde es trennen. Sie zahlen ihm etwas für die Unterkunft und Sie berechnen ihren vollen Stundensatz bzw. die alle tatsächlichen Stunden!

Die Miete können Sie sowieso geltend machen.

Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
34;Etwas" für die Unterkunft habe ich auch überlegt, aber kann er mir diese auch SEHR günstig geben oder muss man sich an die 2/3-Regelung bei "geldwerten Vorteil" halten? Der Mietspiegel im schönen Allgäu liegt ja sehr hoch und die Immobilie würde wahrscheinlich kalt ca. 1400 € kosten. Könnte ich diesen Betrag auch einfach auf meiner monatlichen Rechnung als "Nutzungspauschale" in Abzug bringen? Ich denke er möchte keine Mieteinnahmen versteuern :-)

Etwas" für die Unterkunft habe ich auch überlegt, aber kann er mir diese auch SEHR günstig geben oder muss man sich an die 2/3-Regelung bei "geldwerten Vorteil" halten. Nein, Sie müssen sich nicht an die 2/3 Regelung halten. Ich würde es ihm überweisen. Dann ist es sauber und es gibt für Sie keine Probleme!

Ich muss bald ins Bett. Ansonsten müssen wir morgen weitermachen. Oder sind keine Fragen mehr offen?

Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Neee ... alles gut :-) vielen Dank ***** *****önen Abend

Genießen Sie Peiting auf alle Fälle. Noch die Sterndl anklicken. Gerne geschehen.

alva3172015 und weitere Experten für Steuern sind bereit, Ihnen zu helfen.