So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an alva3172015.
alva3172015
alva3172015, Steuerberater
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 1781
Erfahrung:  Fachanwalt für Steuerrecht sowie Internationales Steuerrecht
92866717
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
alva3172015 ist jetzt online.

Absetzen von Werbungskosten (häusliches Arbeitszimmer) und

Diese Antwort wurde bewertet:

Absetzen von Werbungskosten (häusliches Arbeitszimmer) und Ausgaben
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Berlin
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Steuerberater mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Ich habe eine Festanstellung in Teilzeit (Assitentin in einem Büro) und nebenher bin ich freiberuflich als Grafikdesignerin tätig. Für meine freiberufliche Tätigkeit (habe eine GBR zusammen mit meiner Gesychäftspartnerin) habe ich mein Arbeitszimmer abgesetzt. Wir teilen die Einnahmen 50/50 auf. Haben aber beide eigene Ausgaben, weshalb ich die Ausgaben für Grafikdesignprogramme, Arbeitszimmer und anderes Material über meine eigene Steuernummer abgesetzt habe und nich über die GBR. Das Finanzamt möchte nun wissen, warum ich seit 2018 keine Einnahmen habe, aber Ausgaben.

Mein Name ist Hermes und ich bin Spezialist für Steuerrecht aus Berlin. Können Sie mir das Schreiben übersenden? Warum haben Sie keine Einnahmen und seit wann besteht die freiberufliche Tätigkeit?

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Hallo Hermes, vielen Dank für die schnelle Rückmeldung. Das Schreiben lasse ich Ihnen gleich zukommen. Ich habe Einnahmen über meine Festeinstellung und Einnahmen aus meiner GbR (diese besteht aus mir und meiner Geschäftspartnerin). Selbstständig bin ich seit 2014 tätig, seit 2017 besteht die GbR (seit 2018 habe ich selber keine Aufträge mehr angenommen, sondern alles gemeinsam mit meiner Geschäftspartnerin gemacht, weshalb nur noch Rechnungen über die GbR gestellt wurden). Ich habe alle Ausgaben immer über meine eigene Steuernummer abgerechnet (nicht über die GbR) da wir zwar die Einnamen 50/50 teilen, jeder aber selber für seine Ausgaben aufkommt (z.B. Grafikprogramme, Stockfotos für Aufträge, Arbeitszimmer etc.) ... ich befürchte ich habe das falsch gemacht?
Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Datei angehängt (Z2VQ53T)

Danke. Ich muss dies morgen anschauen. Reicht das?

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Na klar, vielen lieben Dank!

Ihre Befürchtung ist leider richtig. Sie können nicht die Einnahmen über die GbR laufen lassen und die Ausgaben selbst im Rahmen ihrer eigenen Steuererklärung getrennt von den erzielten Einnahmen der GbR ansetzen. Die GBR hat eine Einnahme-Überschussrechnung zu erstellen (Die EÜR basiert auf Einkommenssteuergesetz (EStG) § 4 Abs. 3). Es besagt, dass alle Umsätze und erzielten Gewinne so dokumentiert werden müssen, dass sie einfach und eindeutig nachvollziehbar sind. Das bedeutet, dass alle direkten Ein- und Ausgänge des Geschäftskontos (z. B. Einnahmen durch Umsatzsteuer oder Verkauf und Ausgaben durch Gehälter, Büro- und Materialkosten) sowie nicht-direkte Ausgaben (z. B. abnutzbare Wirtschaftsgüter wie PCs und Maschinen), aber auch Privatentnahmen in einem Journal detailliert vermerkt werden müssen. Aus diesem sogenannten Zufluss- und Abflussprinzip wird der tatsächliche Gewinn des Unternehmens ermittelt. Vereinfacht ausgedrückt: Einnahmen minus Ausgaben ergeben den Gewinn. Dieser wird zu gleichen Teilen unter den Gesellschaftern der GbR aufgeteilt und dann geben Sie den Verlust oder Gewinn in Ihrer Steuererklärung in Anlage G an. Sie müssen Ihre eigene Steuererklärung entsprechend ändern und die Ausgaben bei der GbR erfassen und gffs. auch die Steuererklärung der GbR ändern, falls dies noch möglich sein sollte.

Ich bitte um Bewertung durch Anklicken der Sterne (3-5) und stehe im Nachgang für Rückfragen zur Verfügung.

alva3172015 und weitere Experten für Steuern sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Vielen Dank, ***** ***** versuchen die Erklärung entsprechend zu ändern. Beste Grüße und einen schönen Abend, falls noch Fragen aufkommen, würde ich mich natürlich freuen, wenn ich noch einmal auf Sie zukommen kann

Ja, klar gerne. Entweder per Direktanfrage anCustomeroder per direkter E-Mail:***@******.***