So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an alva3172015.
alva3172015
alva3172015, Steuerberater
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 1803
Erfahrung:  Fachanwalt für Steuerrecht sowie Internationales Steuerrecht
92866717
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
alva3172015 ist jetzt online.

Auszahlung einer Vesicherung versteuern Fachassistent(in):

Diese Antwort wurde bewertet:

Auszahlung einer Vesicherung versteuern
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): NRW
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Steuerberater wissen sollte?
Fragesteller(in): nein

Mein Name ist Hermes und ich bin Spezialist für Steuerrecht. Um was für eine Versicherung handelt es sich und wann wurde diese abgeschlossen?

Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Es ist eine Haftpflichtversicherung, die die durch einen Unfall entstandenen Schäden bezahlt. Mitunter Ersatz für Gehalt und somit steuerpflichtige Einnamen. Diese möchte sich rauskaufen. Damit wir eine angemessene Summe erhalten, müssten wir wissen, wie dies genau versteuert wird. Insbesondere, wenn es eine große Summe ist, die auf einmal gezahlt wird? Oder welche Möglichkeiten gibt es, damit man da Steuern sparen kann?

Danke. Bei Entschädigungen wegen Körperverletzung etc. ist zu unterscheiden zwischen Beträgen, die den Verdienstausfall ersetzen und solchen, die als Ersatz für Arzt- und Heilungskosten und die Mehraufwendungen während der Krankheit, sowie als Ausgleich für immaterielle Einbußen in Form eines Schmerzensgeldes gewährt werden. Nur soweit entgangene oder entgehende Einnahmen auf Grund der verminderten Erwerbsfähigkeit ersetzt werden, besteht Steuerpflicht i.S. des § 24 Nr. 1 Buchst. a EStG (BFH, Urt. v. 21.2.1957 -- IV 630/55 U, BFHE 64, 437 = BStBl. III 1957, 164; Urt. v. 16.12.1960 -- IV 143/58 U, BFHE 72, 268 = BStBl. III 1961, 101; Horn in Herrmann/Heuer/Raupach, Einkommensteuer- und Körperschaftsteuergesetz mit Nebengesetzen, Kommentar, § 24 EStG Rz. 33). Dies gilt auch, wenn der Ersatz für entgehende Einnahmen von einem Dritten, hier der Versicherung des Unfallverursachers, gezahlt wird (z.B. BFH, Urt. v. 29.10.1959 -- IV 235/58 U, BFHE 70, 234 = BStBl. III 1960, 87; v. 13.4.1976 -- VI R 216/72, BFHE 119, 247 = BStBl. II 1976, 694).

Sie können aber ermäßigte Besteuerung beantragen nach § 34 EStG, wenn die Zahlungen in einem Veranlagungszeitraum (Jahr) zufließen.

Ob Einmalzahlung oder lebenslange Rente günstiger ist, muss man sich durchrechnen. Kommt ein wenig auch auf die Schäden und Alter des Geschädigten an.

Ich bitte um Bewertung durch Anklicken der Sterne (3-5) und stehe im Nachgang gerne für Rückfragen zur Verfügung.

Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Okay, Danke. Wie genau wird das berechnet? Sollte man dazu am besten das Finanzamt kontaktieren oder gibt es eine grobe Formel für solche Versteuerungen?

Ich Ihnen dies ausrechnen, wenn Sie die Summe haben und ich Ihre sonstige steuerliche Situation kenne. Also sonstige Einkünfte, verheiratet ja/nein, Kirchensteuerpflichtig, Kinder etc.

Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Bei einer Summe von z.B. 202.000€ sonstige Einkunft etwa 15.000€ Gehalt pro Jahr, verheiratet mit 2 Kindern (25 noch im Studium/27 arbeitet schon). Kirchensteuerpflichtig ja. Und wenn sich die Summe zb. um 100.000€ erhöhen sollte, wird dann den % Anteil größer?

Steuerlast für die Entschädigung 48.000 €.

Die 15.000 € haben keine Steuerlast zur Folge.

Achten Sie darauf, dass in der Abfindungsvereinbarung aufgenommen wird Einmalzahlung wegen entgangenem Lohn/Einnahmen und/oder Schmerzensgeld.

Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Gibt es dafür einen festen %Satz, der sich mit der Höhe der Summe anpasst? Oder wie könnten wir das berechnen, wenn sich die Summe vergrößern sollte?
Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Kann das Finanzamt genau überprüfen, ob es genau entgangener Lohn ist oder Schmerzensgeld? Die Summe ist noch unklar und dann könnte die Verteilung der beiden anderd ausfallen.

Nein, ein festen Steuersatz gibt es nicht. Das Finanzamt wird sicherlich die Vereinbarung sehen wollen!

Haben Sie denn keinen Anwalt/Steuerberater?

Die Berechnung der Steuerlast bei Fünftelregelung ist kompliziert!

Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Doch Anwalt schon, aber der hat gar keinen Plan davon. Vielen Dank ***** ***** Einen Steuerberater haben wir dafür nicht, weil der Fall ganz frisch ist.
Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Okay, dann sollten wir uns für eine Minderung der Steuerlast definitiv einen Steuerberatur holen, oder?

Das ist schlecht. Ist ja wichtig. Vielleicht ist auch eine Leibrente mit Anpassungsklausel (Wertsicherung= Inflationsausgleich) bei Ihnen sinnvoll. Haben Sie denn bleibende Schäden?

Wohnen Sie in Bayern?

Ah nein NRW.

Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Ne meine Eltern wohnen in Bayern, um die es geht.

Wir sitzen in München u.a.

Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Die Versicherung möchte sich jetzt mit einer Einmalzahlung rauskaufen um nicht mehr monatlich zahlen zu müssen.
Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Meine Eltern wohnen eine Stunde von München weg.

Bitte noch bewerten durch Anklicken der Sterne (3-5). Sie brauchen da definitiv Beratung. Wir hoch war die monatliche Zahlung etc. Das kann man Online nicht umfassend klären.

Hier ist unsere E-Mail von der Kanzlei:***@******.***

Wäre kein Problem. 1 Stunde.

Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Okay, ich schreibe Ihnen. Vielen Dank

Man könnte auch vereinbaren, dass die Versicherung die Einkommensteuer zahlt, die anfällt. Es ist in dem Bereich vieles möglich.

Falls Ihre Eltern einen Anwalt haben, der davon keinen Plan hat und "alles" macht (Familienrecht, Arbeitsrecht etc.), wird es eher ungünstig bzw. nicht optimal laufen für Ihre Eltern.

Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Ja, das weiß ich. Deswegen haben wir uns Rat von einem Spezialisten geholt und versuchen jetzt deutlich mehr zu bekommen.

Gerne geschehen. Wie gesagt, hier noch bewerten, damit das Gespräch beendet ist. Sie können dann im Nachgang gerne eine E-Mail an unsere Kanzlei schreiben.

alva3172015 und weitere Experten für Steuern sind bereit, Ihnen zu helfen.