So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Knut Christiansen.
Knut Christiansen
Knut Christiansen,
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 5486
Erfahrung:  Steuerberater at Feddersen Jochimsen Christiansen Markussen Steuerberatungsgesellschaft mbH
103693118
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
Knut Christiansen ist jetzt online.

Hallo, Fachassistent(in): Hallo. Wie kann ich Ihnen helfen?

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo,
Fachassistent(in): Hallo. Wie kann ich Ihnen helfen?
Fragesteller(in): Es geht um eine Schenkung eines Mehrfamilienhauses. Mein Vater überträgt mir das Haus Ich bin sein Sohn
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Ich lebe in BW, aber das Objekt ist in Rheinland-Pfalz
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Steuerberater mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Das Haus hat meines Erachtens einen Wert von ca. 115.000 Euro, es wurde vor ca. 7 Jahren für 125.000 Euro ersteigert. Ein enormer Renovierungsstau steht an. Im Haus leben 5 Parteien ( 1x 1 Zimmerapp. + 3x Zweizimmerwohnungen + 1 x Vierzimmerwohnung). Meine Eltern bewohnen eine Zweizimmerwohnung.

Guten Morgen,

gerne bin ich Ihnen bei Ihrer Frage behilflich. Welche Frage haben Sie konkret zu dem Sachverhalt?

Viele Grüße!

Knut Christiansen
Steuerberater

Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Worauf müssen wir bei der Übertragung beachten?
Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Guten Morgen

Okay, einen Moment bitte. Ich verfasse eine Antwort. Vorschenklungen gab es bisher noch nicht von Ihrem Vater an Sie? Wird ein Darlehen mit übernommen oder ist das Haus bezahlt?

Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Eine Vorschenkung gab es mal vor ca. 10 Jahren. Das Haus ist abbezahlt.

Grundsätzlich kann Ihr Vater Ihnen in einem Zeitraum von 10 Jahren 400.000 EUR steuerfrei vererben bzw. schenken. Der Wert der Immobilie liegt ja deutlich darunter, so dass mit einer Schenkungssteuer nicht zu rechnen ist, sofern es keine nennenswerten Vorschenkungen in den 10 Jahren zuvor gab.

Ihre Eltern könnten sich, sofern gewünscht, ein Wohnrecht für die eigengenutzte Wohnung vorbehalten. Der Wert des Wohnrechts würde den schenkungssteuerlichen Wert entsprechend mindern.

Ansonsten übernehmen Sie als Rechtsnachfolger im Rahmen der Schenkung die Anschaffungskosten sowie den Anschaffungszeitpunkt Ihres Vaters von vor etwa 7 Jahren. Das hat den Vorteil, dass bei hohen Reparaturkosten keine anschaffungsnahen Herstellungskosten anfallen können. Diese können ein Thema sein, wenn innerhalb von 3 Jahren nach Anschaffung mehr als 15% an Renovierungskosten anfallen (bezogen auf den Gebäudeanteil).

Nach Übertragung treten Sie als Vermieter auf. Kosten in dem Zusammenhang könnten Sie dann geltend machen, soweit Einkünfte erzielt werden. Behalten sich Ihre Eltern jedoch ein Wohnrecht vor, so erhalten Sie darauf bezogen keine Einnahmen und die Werbungskosten wären dann insoweit zu kürzen. Insofern könnte es Sinn ergeben, wenn Sie dann an Ihre Eltern vermieten, damit Sie die Renovierungskosten voll geltend machen können.

Ich hoffe Ihre Frage damit beantwortet zu haben, sonst stellen Sie gerne kostenfreie Rückfragen ein.

Da dieser Auftrag von justAnswer an mich als externer Experte vermittelt wurde, freue ich mich abschließend über eine positive Bewertung, damit ich von justanswer (anteilig) vergütet werde. Für eine positive Bewertung klicken Sie bitte 3-5 Sterne über dem Kommentarfeld an. Herzlichen Dank vorab!

Ich möchte Sie darauf hinweisen, dass dieses Forum eine ausführliche und persönliche steuerliche Beratung nicht ersetzen kann, sondern vor allem dafür gedacht ist, eine erste steuerliche Einschätzung zu ermöglichen. Durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen könnte die rechtliche Beurteilung Ihres Anliegens anders ausfallen.

Viele Grüße!

Knut Christiansen
Steuerberater

Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Vielen Dank für die Ausführung!Wir sind insgesamt 4 Kinder: Kann eines der Kinder nach der Übertragung die Übertragung anfechten oder meine Mutter? Als Eigentümer ist nur mein Vater eingetragen.

Grundsätzlich könnten es einen Pflichtteilsergänzungsanspruch der anderen Geschwister geben, wenn der Erbfall innerhalb von 10 Jahren eintritt. Durch die Schenkung wird ja die Erbmasse geschmälert, so dass etwaige Pflichtteilsansprüche der Geschwister und Mutter reduziert werden.

Das wäre mit einem Notar einmal abzustimmen, wie man das ggfs. verhindern kann (wenn man es überhaupt verhindern kann).

Eine Anfechtung ist nicht möglich, weil Ihr Vater über sein Vermögen ja frei entscheiden kann.

Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Bestimmt werden noch einige Fragen auftauchen. Kann ich hier noch die Tage Fragen einstellen oder verwirke ich mein Recht auf Fragen, wenn ich die Konversation hier schließe?

Nein, Sie können auch nach der Bewertung noch Rückfragen einstellen.

Knut Christiansen und weitere Experten für Steuern sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Alles klar, danke!

Sehr gerne!