So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Knut Christiansen.
Knut Christiansen
Knut Christiansen,
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 3464
Erfahrung:  Steuerberater at Feddersen Jochimsen Christiansen Markussen Steuerberatungsgesellschaft mbH
103693118
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
Knut Christiansen ist jetzt online.

Ich betreibe als Freiberufler eine Ballettschule. Diese

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich betreibe als Freiberufler eine Ballettschule. Diese Tätigkeit ist soweit gewerbesteuerfrei. Was ist, wenn ich zusätzlich andere Tanzlehrer auf Honorarbasis unter Vertrag nehme?
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): NRW
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Steuerberater mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Nein

Guten Tag,

gerne bereite ich Ihnen eine Antwort bis ca. 14.30 Uhr vor. Ist das zeitlich für Sie in Ordnung?

Viele Grüße!

Knut Christiansen

Steuerberater

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Ja, Danke, ***** ***** Ordnung

Hallo, hier nun die Rückmeldung zu Ihrer Frage.

Wenn Sie sich als Freiberufler der Mithilfe fachlich ausgebildeter Arbeitskräfte bedienen bleibt diese nur dann erhalten, wenn Sie aufgrund eigener Fachkenntnisse weiterhin leitend und eigenverantwortlich tätig werden (ergibt sich aus § 18 Abs. 1 Satz 3 Nr. 1 EStG). Ihre Arbeitsleistung (das Arbeitsergebnis) muss immer noch den "Stempel" Ihrer Persönlichkeit tragen. Da sehe ich in dem Sinne dann ein Problem, wenn die anderen Tanzlehrer ohne Ihre direkte Aufsicht den Unterricht erteilen (vgl. BFH-Urteil vom 16.7.2014, VIII R 41/12, BStBl. 2015 II S. 216). Nur gelegentliche Stichproben der Arbeit dieser Tanzlehrer genügen nicht (BFH-Urteil vom 20.12.2000, XI R 8/00, BStBl. 2002 II S. 478).

Eigenverantwortliches Handeln liegt nicht mehr vor, wenn die Mithilfe fachlich vorgebildeter Arbeitskräfte Ihre eigene Arbeit in Teilbereichen ersetzt und nicht nur von untergeordneter Bedeutung ist (BFH-Urteil vom 14.3.2007, XI R 59/05, BFH/NV 2007 S. 1319).

Von daher sehe ich es als kritisch an, wenn der Tanzunterricht regelmäßig ohne Ihre Anwesenheit und Einflussnahme erfolgt. Die Folge wäre, dass das Finanzamt eine Gewerblichkeit sieht. Es würde als Gewerbesteuer entstehen, diese wird in der Regel aber zu 100% auf die Einkommensteuer angerechnet. Das heißt: häufig entsteht durch die Gewerbesteuer keine steuerliche Mehrbelastung. Das müsste dann aber im Einzelfall geprüft werden.

Ich hoffe Ihre Frage damit beantwortet zu haben, sonst stellen Sie gerne kostenfreie Rückfragen ein.

Da dieser Auftrag von justAnswer an mich als externer Experte vermittelt wurde, freue ich mich abschließend über eine positive Bewertung, damit ich von justanswer (anteilig) vergütet werde. Für eine positive Bewertung klicken Sie bitte 3-5 Sterne über dem Kommentarfeld an. Herzlichen Dank vorab!

Ich möchte Sie darauf hinweisen, dass dieses Forum eine ausführliche und persönliche steuerliche Beratung nicht ersetzen kann, sondern vor allem dafür gedacht ist, eine erste steuerliche Einschätzung zu ermöglichen. Durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen könnte die rechtliche Beurteilung Ihres Anliegens anders ausfallen.

Viele Grüße!

Knut Christiansen
Steuerberater

Knut Christiansen und weitere Experten für Steuern sind bereit, Ihnen zu helfen.

Vielen Dank für den Bonus!