So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Knut Christiansen.
Knut Christiansen
Knut Christiansen,
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 5456
Erfahrung:  Steuerberater at Feddersen Jochimsen Christiansen Markussen Steuerberatungsgesellschaft mbH
103693118
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
Knut Christiansen ist jetzt online.

Ich bin selbstständig und habe 2020 eine Weiterbildung zum

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich bin selbstständig und habe 2020 eine Weiterbildung zum Meister meines Berufstandes in Vollzeit über knapp 5 Monate gemacht. Während meines Aufenthaltes an der Schule habe ich in meinem privaten Camperbus übernachtet. Halten Sie es für legitim und möglich diese Übernachtungskosten mit dem von mir recherchierten Pauschalbetrag von 20€/Nacht als Betriebsausgabe anzugeben, da ich ja keinen Beleg für die tatsächlichen Übernachtungen habe?
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Baden Württemberg
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Steuerberater mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Nein
Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Zur gleichen Fortbildung/Weiterbildung die Frage der Verpflegungspauschale, kann ich diese ebenfalls als Betriebsausgaben angeben?

Hallo!

Gerne prüfe ich Ihre Frage und melde mich im Anschluss schriftlich dazu zurück. Bitte geben Sie mir einen Moment Zeit während ich mich mit der Fragestellung und Antworterstellung befasse.

Viele Grüße!

Knut Christiansen
Steuerberater

Vielen Dank für Ihre Geduld.

Grundsätzlich halte ich es für legitim die Übernachtungskosten mit 20,- EUR/Nacht zu schätzen, weil dieser Betrag auch als Übernachtungspauschale bei Übernachtungen im Inland steuerfrei durch den Arbeitgeber erstattet werden kann. Die Übernachtungskosten können zudem geschätzt werden, wenn diese ohne Einzelnachweis zweifelsfrei entstanden sind (LStR H 9.7).

Weiterhin können aufgrund der auswärtigen Unterbringung (Fortbildung) auch Verpflegungsmehraufwendungen geltend gemacht werden. Pro Abwesenheit von mehr als 24 Stunden von Zuhause können daher 28 Euro bzw. bei mehr als 8 Stunden 14 Euro in 2020 abgesetzt werden.

Ich hoffe Ihre Frage damit beantwortet zu haben, sonst stellen Sie gerne kostenfreie Rückfragen ein.

Da dieser Auftrag von justAnswer an mich als externer Experte vermittelt wurde, freue ich mich abschließend über eine positive Bewertung, damit ich von justanswer (anteilig) vergütet werde. Für eine positive Bewertung klicken Sie bitte 3-5 Sterne über dem Kommentarfeld an. Herzlichen Dank vorab!

Ich möchte Sie darauf hinweisen, dass dieses Forum eine ausführliche und persönliche steuerliche Beratung nicht ersetzen kann, sondern vor allem dafür gedacht ist, eine erste steuerliche Einschätzung zu ermöglichen. Durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen könnte die rechtliche Beurteilung Ihres Anliegens anders ausfallen.

Viele Grüße!

Knut Christiansen
Steuerberater

Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Vielen Dank für Ihre schnelle Antwort!Halten Sie es trotz elektronischer Abgabe ohne Belege für sinnvoll, die Umstände zur benannten berufsbezogenen Fortbildung und der aufgeführten Kosten mit einem formlosen Schreiben initiativ zu erklären oder warte ich besser, bis gezielte Rückfragen zu den angegebenen Kosten gestellt werden?Danke für Ihre Mühen.Mit freundlichen Grüßen
Benjamin Wedekind

Hallo Herr Wedekind,

ich würde dieses proaktiv in einem Schreiben schildern.

Viele Grüße!

Knut Christiansen und weitere Experten für Steuern sind bereit, Ihnen zu helfen.