So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an stb_carina.
stb_carina
stb_carina,
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 144
Erfahrung:  Expert
114893595
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
stb_carina ist jetzt online.

Hallo, ich mache aktuell eine Weiterbildung auf Vollzeit (4

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, ich mache aktuell eine Weiterbildung auf Vollzeit (4 Monate), welche einen Bezug zu meinem Beruf hat. Ich habe mir für den Lehrgang einen Laptop gekauft (Da der Kurs aufgrund von Corona nur Online statt findet) und zusätzlich nutze ich ein iPad für Mitschriften.
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): NRW
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Steuerberater mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Der Kurs hat am 29. November begonnen und endet am 31. März 2022. Ich habe mir für diese Zeit Urlaub genommen und werde dementsprechend weiter bezahlt. Meine Frage bezieht sich hier eigentlich eher auf den Laptop und das iPad. Das Macbook habe ich im Dezember zum Lehrgangsbeginn gekauft und da ich es täglich für den Lehrgang von 8 Uhr bis 16.45 nutze, wäre meine Frage, ob ich es 90% von der Steuer absetzen kann. Das iPad nutze ich sowohl für die Mitschriften als auch privat und würde es daher 50% auf die Steuer ansetzen. Wäre das so möglich ?

Guten Tag, sehr gerne darf ich Ihre Frage nachfolgend beantworten.

Sofern Sie den Laptop und das iPad fast ausschließlich (zu mind. 90 %) für berufliche Zwecke nutzen, so können Sie die vollen Anschaffungskosten dafür als Werbungskosten von Ihrer Einkommensteuer absetzen.

Ad iPad: Eine 50:50 Aufteilung ist standardmäßig vorgesehen und sollte für das iPad daher steuerlich sowieso kein Problem darstellen.

Einen "Nachweis der Nutzung" müssten Sie lediglich bei der 90:10 Aufteilung vom Laptop machen (sofern Sie das anstreben).

Beantwortet das Ihre Frage soweit?

Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Wie könnte so ein Nachweis der Nutzung aussehen ? Ich nutze das Macbook wie gesagt vom 29. November 2021 bis zum 31. März 2022 Täglich von 08:00 Uhr bis 16:45 für den Online Unterricht und im Nachhinein noch zum lernen..

In dem Sie genau das "formlos" schriftlich aufzeichnen.

Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Oder wäre es Sinnvoll, das Macbook ebenfalls nur 50 % anzusetzen, da die Weiterbildung auf Vollzeit nur 4 Monate geht ?

Das wollte ich Sie auch gerade fragen, was Sie damit danach machen? Weil wir haben im Steuerrecht natürlich immer die Kalenderjahresbetrachtung (12 Monate).

Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Dann wäre es wahrscheinlich Sinnvoll, bei beiden eher die 50% anzusetzen.. Natürlich benutze ich das Macbook danach auch weiterhin teilweise beruflich, aber 90% werde ich nach den 4 Monaten wahrscheinlich nicht erreichen.

Ja, dann würde ich auch zu den 50 % raten, da Sie ansonsten alle 12 Monate über die 90 % kommen müssten. Bei 50 % "ersparen" Sie sich zudem auch die schriftliche Dokumentation.

Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Aber es spricht nichts dagegen, dass ich sowohl iPad als auch Macbook (50 %) für den Lehrgang von der Steuer absetze ? da ich sie ja auch beide "benötige" bzw. verwende. Danach wären meine Fragen auch alle bestens von Ihnen beantwortet :-)

Genau, das ist möglich!

Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Vielen Dank, fürs erste ist mir geholfen. Bei weiteren Fragen, komme ich gerne auf das Telefonat zurück. Ihnen noch einen schönen Tag.

Ja sehr gerne! Das Telefonat wird immer automatisch angeboten, aber Sie können natürlich auch einfach wieder schreiben :)

stb_carina und weitere Experten für Steuern sind bereit, Ihnen zu helfen.

Darf ich Sie bitten, die Frage abschließend noch mittels der Sterne oben zu bewerten?