So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Christian P.
Christian P
Christian P, Steuerberater
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 2745
Erfahrung:  Tax Manager bei Kelvion
103664560
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
Christian P ist jetzt online.

Es geht um eine Tätigkeit und die Versteuerung des dort

Diese Antwort wurde bewertet:

Es geht um eine Tätigkeit im Bundesfreiwilligendienst und die Versteuerung des dort bezahlten Taschengeldes. Das Taschengeld wird als steuerfrei gem. Einkommensteuergesetz in der Literatur bezeichnet. Nun habe ich als Renter meine Steuererklärung abgegeben und im Steuerbescheid werden die erhalten 1680 € Taschengeld des Bundesfreiwilligendienstes voll versteuert. Meine Einsatzstelle sieht in ihrem Steuerprogramm keine Möglichkeit meine Person mit dem Taschengeld anzulegen ohne daß am Ende des Jahres eine Lohnsteuerbescheinigung mit 1680 € herauskommt, die dann das zuständige FA zur Veranlagung heranzieht. Gibt es da einen Lösungsansatz ?
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Berlin, die Einsatzstelle ist in Sachsen Anhalt.
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Steuerberater mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Siehe oben

Guten Abend ich bereite eine Antwort für Sie vor

Kunde: hat geantwortet vor 27 Tagen.
Ok
Kunde: hat geantwortet vor 27 Tagen.
Danke ***** *****

Sie haben Anspruch in Ihrer Steuererklärung auf die Ehrenamtspauschale von 840 Euro im Jahr 2021. Der Restbetrag wird lohnversteuert, aber die Steuereinbehalte werden ja auf Ihre gesamte Steuerschuld angerechnet.

Bei Rückfragen stehe ich Ihnen gern zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Christian Peter

Kunde: hat geantwortet vor 27 Tagen.
Die Ehrenamtspauschale kann es ja nicht treffen, da ich ja einen Arbeitsvertrag für den Bundesfreiwilligendienst mit der Einsatzstelle habe und de Einsatzstelle dafür, da ich ja noch nicht Voll Rentner bin, auch Sozialabgaben, wie Rente, Arbeitslosenversicherung und Krankenversicherung für mich voll bezahlt. Also Arbeitgeber und Arbeitnehmeranteil.
Kunde: hat geantwortet vor 27 Tagen.
Das Taschengeld ist gem. § 3 Nr. 5 Buchstabe f in Verbindung § 32 Abs. 4 Satz 1 Nr. 2 Einkommenssteuergesetz steuerfrei

Ich habe zunächst verstanden dass Sie Rentner sind und es sich um eine Art ehrenamtliche Tätigkeit handeln würde. Wenn dem nicht so ist, kriegen Sie ein lohnsteuerpflichtiges Arbeitsentgelt und kein Taschengeld. Sie können mir gern die Literaturstelle zuschicken aber ich denke dass der Fall für Sie nicht zutreffend ist

Einen Moment bitte

Das bezieht sich auf die Berücksichtigung als Kind und nicht auf Ihren Fall von daher muss der Arbeitgeber Lohnsteuerabzüge vornehmen

Es handelt sich dabei auch nicht mehr um ein Taschengeld

Kunde: hat geantwortet vor 27 Tagen.
https://www.bundes-freiwilligendienst.de/steuer.html
https://www.steuerklassen.com/lohnsteuerklassen/bundesfreiwilligendienst/

Von daher kommt eine Steuerfreiheit nicht in Betracht

Kunde: hat geantwortet vor 27 Tagen.
https://www.haufe.de/personal/haufe-personal-office-platin/bundesfreiwilligendienst-lohnsteuer_idesk_PI42323_HI2687522.html

Können Sie den Text bitte reinkopieren

1680 Euro sind kein Taschengeld und einen derartigen Hinweis konnte ich Ihrer Quelle nicht entnehmen

Kunde: hat geantwortet vor 27 Tagen.
Ich bekomme 280 € Taschengeld pro Monat. 1680 waren für 1/2 Jahr

Das Taschengeld beträgt im Jahr 2020 maximal 414 Euro

Das ist ein Jahresbetrag

Kunde: hat geantwortet vor 27 Tagen.
pro Monat richtig

Sie liegen oberhalb des Taschengeld Betrags

Kunde: hat geantwortet vor 27 Tagen.
nein

Dann nennen Sie mir die gesetzliche Stelle die Sie anführen, Ihr Arbeitgeber kann Ihnen das Entgelt genau aus dem Grund nicht steuerfrei auszahlen oder er hinterzöge Lohnsteuer

Kunde: hat geantwortet vor 27 Tagen.
das Taschengeld beträgt 2020 max. 414 € pro Monat. Quelle Seite BundesfreiwilligendienstDas Taschengeld beträgt im Jahr 2020 maximal 414 Euro (402 Euro im Jahr 2019 und 363 im Jahr 2018) monatlich (6 Prozent der Beitragsbemessungsgrenze in der allgemeinen Rentenversicherung). Hinzu kommen in vielen Fällen kostenlose Unterkunft, Verpflegung und Dienstkleidung. Die jeweilige Höhe des Geldes kann jedoch von Träger zu Träger variieren und hängt auch vom Umfang der Tätigkeit des Freiwilligen ab. Das Geld, was der Freiwillige erhält, ist kein Gehalt im arbeitsrechtlichen Sinn. Es ist mehr eine Aufwandsentschädigung; denn bei dem Freiwilligendienst handelt es sich um ein Ehrenamt.
Kunde: hat geantwortet vor 27 Tagen.
Seite Bundesamt Köln

Nochmal das ist kein Monatsbetrag sondern ein Jahresbetrag

Kunde: hat geantwortet vor 27 Tagen.
Leeessssennnn Sie doch bitte den Text. da steht monatlich und dies ist nun der wirklich nicht strittig. Danke

Haben Sie einen Link

Kunde: hat geantwortet vor 27 Tagen.
Wer würde den Freiwilligendienst im Jahr für 414 € leisten.

Pardon ich gebe Ihnen Recht

Erklären Sie die Einkünfte als steuerfreie Einkünfte nach Paragraph 3

Dann erhalten Sie die einbehaltenen Steuern angerechnet und können erklären dass der Freiwilligendienst fälschlicherweise Steuern abgeführt hat

Kunde: hat geantwortet vor 27 Tagen.
Ok danke für Ihre Mühe, aber es ist ein spezielles scheinbar schwieriges Themenfeld.

Ansonsten sehe ich nur die Möglichkeit dass man die Einstellungen in der Software überprüfen müsste

Christian P und weitere Experten für Steuern sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 27 Tagen.
Das ist der nächste Schritt nach zwei Gesprächen mit dem FA Charlottenburg über eine Stunde und zweier Steuerberater hier vor Ort. Das Bundesamt hat nun überhaupt keine Ahnung.