So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Knut Christiansen.
Knut Christiansen
Knut Christiansen,
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 3246
Erfahrung:  Steuerberater at Feddersen Jochimsen Christiansen Markussen Steuerberatungsgesellschaft mbH
103693118
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
Knut Christiansen ist jetzt online.

Hallo, ich spiele hobbymäßig seit drei Jahren gelegentlich

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, ich spiele hobbymäßig seit drei Jahren gelegentlich Online Poker und habe seit dem ca. 5000 € Gewinn erwirtschaftet. Jedoch noch nie Geld ausbezahlt. Meine Frage ist jetz ob oder wie ich das versteuern muss? Zu mir: Ich bin Student, arbeite auf Minijobbasis nebenbei und wohne in Bayern. Viele Grüße und danke
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Bayern
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Steuerberater wissen sollte?
Fragesteller(in): Nein, ich denke ich hab alles auf den Punkt gebracht in meiner ersten Nachricht

Hallo!

Ich bereite bis spätestens 14.30 Uhr eine Antwort vor. Ich hoffe das ist zeitlich für Sie in Ordnung?

Viele Grüße!

Knut Christiansen

Steuerberater

Kunde: hat geantwortet vor 27 Tagen.
Hallo Herr Christiansen,ja das passt. Vielen Dank.Viele Grüße
René

Super! Kurze Rückfrage. Wie hoch waren die Gewinne in den jeweiligen Kalenderjahren in etwa?

Kunde: hat geantwortet vor 27 Tagen.
Genau kann ich das gar nicht sagen, weil ich es auch nicht dokumentiert habe, sondern blos aus Spaß gespielt habe. Aber ich denke ca. gleichmäßig auf alle drei Jahr verteilt.

Grundsätzlich ist strittig, ob Gewinne aus Pokerspielen gewerblich und damit steuerpflichtig sind oder ob es hier eher um Glücksspiel geht. Zuletzt hat das FG Münster im März 2021 diesen Jahres die Gewerblichkeit bejaht, weil es beim Poker im Wesentlichen weniger um nur Glück, als auch um viel Geschicklichkeit geht. Hier ist allerdings Revision vor dem BFH eingelegt worden. Daher wäre erst einmal davon auszugehen, dass die Gewinne steuerpflichtig sind. Dabei kommt es nicht darauf an, ob Sie sich die Beträge ausgezahlt haben, sondern dass Sie grundsätzlich hätten darüber verfügen können.

Wenn aber die Gewinne pro Jahr nur zwischen 1.000 EUR und 2.000 EUR liegen und Sie ansonsten in den Jahren jeweils keine weiteren steuerpflichtigen Einkünfte hatten (der Minijob ist ja steuerfrei), würden Sie unter dem Grundfreibetrag von ca. 9.000 EUR pro Jahr liegen. Es würde also gar keine Einkommensteuer anfallen.

Ich hoffe Ihre Frage damit beantwortet zu haben, sonst stellen Sie gerne kostenfreie Rückfragen ein.

Da dieser Auftrag von justAnswer an mich als externer Experte vermittelt wurde, freue ich mich abschließend über eine positive Bewertung, damit ich von justanswer vergütet werde. Für eine positive Bewertung klicken Sie bitte 3-5 Sterne über dem Kommentarfeld an. Herzlichen Dank vorab!

Ich möchte Sie darauf hinweisen, dass dieses Forum eine ausführliche und persönliche steuerliche Beratung nicht ersetzen kann, sondern vor allem dafür gedacht ist, eine erste steuerliche Einschätzung zu ermöglichen. Durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen könnte die rechtliche Beurteilung Ihres Anliegens anders ausfallen.

Mit freundlichen Grüßen

Knut Christiansen
Steuerberater

Knut Christiansen und weitere Experten für Steuern sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 27 Tagen.
Vielen Dank für die ausführliche Antwort. Somit kann ich die 5000 € direkt auf mein Konto überweisen und muss keinerlei Steuern abgeben?

Nein, wenn Sie keine weiteren steuerpflichtigen Einkünfte hatten, sind Sie mit dem Betrag von 5.000 EUR ja immer noch weit unter dem Grundfreibetrag.

Viele Grüße!