So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Christian P.
Christian P
Christian P, Steuerberater
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 2752
Erfahrung:  Tax Manager bei Kelvion
103664560
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
Christian P ist jetzt online.

Guten Tag. Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag.
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Rheinland Pfalz
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Steuerberater wissen sollte?
Fragesteller(in): Ich habe eigentlich erst mal nur eine Frage. Mein Ehemann und ich haben gemeinsam Mieteinnahmen in Höhe von 20000 Euro Jährlich Brutto nach Abzug der Werbungskosten. Wir werden Gemeinsam steuerlich veranlagt ( Ehegatten Splitting ). Bisher mussten wir keine Steuern Zahlen. Ich habe nun begonnen in einem Midijob zu arbeiten. 1520 Euro Brutto bei 120 Arbeitsstunden im Monat. Netto bei Steuerklasse 4 1167,50 Euro. Muss ich mit Steuernachzahlungen nach der Einkommenssteuererklärung rechnen? Wenn ja in welcher Höhe?

Guten Morgen

Hat Ihr Mann auch noch steuerpflichtige Einkünfte?

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Nein

Dann können Sie ca mit einer Steuerbelastung von 5% auf das gesamte Einkommen aus Mieteinnahmen und midijob rechnen.

Bei Rückfragen stehe ich Ihnen gern zur Verfügung und bedanke ***** ***** für eine positive Bewertung durch Anklicken von 3 bis 5 Sternen

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Das Netto Einkommen aus dem Midijob oder das Brutto Gehalt?

Das Bruttogehalt unterliegt der Steuerpflicht

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
sehe ich das richtig das es in meinem Fall nichts bringen würde in Steuerklasse 3 zu wechseln? Dann würden mir die Steuern die zunächst nicht anfallen ja nur später noch berechnet? Oder würde es eventuell für dieses Jahr Siin machen? ich habe erst im Oktonber angefangen zu arbeiten. Wollt eeigentlich in Steuerklasse 3 . Mein Mann hat im Oktober auch einen Monat aushilfsweise gearbeitet, Verdienst 460 Euro und war in Steuerklasse 5 angemeldet. müsste ich dann nicht eigentlich automatisch Steuerklasse 3 sein? Ich habe im Personalbogen angegeben das ich in Steuerklasse 3 besteuert werden möchte, wurde aber in Steuerklaase 4 eingestuft. wir sind noch unterhaltspflichtig für 2 Kinder.

Ich würde an Ihrer Stelle Steuerklasse 3 wählen, ich denke aber dass bei Ihnen keine Steuern vor Berücksichtigung aller Sachverhalte anfallen werden

Haben Sie weitere Rückfragen die ich für Sie klären darf?

Bitte akzeptieren Sie die Antwort damit diese vergütet werden kann

Christian P und weitere Experten für Steuern sind bereit, Ihnen zu helfen.