So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Knut Christiansen.
Knut Christiansen
Knut Christiansen,
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 3197
Erfahrung:  Steuerberater at Feddersen Jochimsen Christiansen Markussen Steuerberatungsgesellschaft mbH
103693118
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
Knut Christiansen ist jetzt online.

Guten Tag. Gemeinsam mit meiner ehemaligen Lebensgefährtin

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag. Gemeinsam mit meiner ehemaligen Lebensgefährtin besitze ich eine Immobilie als Kapitalanlage. Wir haben uns dahingehend geeinigt, dass sie die Kapitalanlage übernimmt und ich das gemeinsame Haus übernehme. Seit 2020 behält sie absprachegemäß den Überschuss der Mieteinnahmen. Wie können wir regeln, dass ich für meinen hälftigen Eigentumsnateil nicht auch die Hälfte des Überschusses, den ich gar nicht mehr erhalte, als Einnahme vereteuern muss?

Guten Tag,

gerne prüfe ich Ihre Frage. Die Eigentumsverhältnisse haben sich aber nicht verändert oder? Das heißt, Ihnen gehört die vermietete Immobilie weiterhin zu 50%?

Viele Grüße!

Knut Christiansen

Steuerberater

Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Ja.

Okay, vielen Dank. Einen Moment bitte, ich bereite die Antwort für Sie vor.

Nach der ständigen höchstrichterlichen Rechtsprechung ist maßgebend für die Zurechnung der Einkünfte aus Vermietung, wer den Tatbestand der Erzielung von Einkünften aus Vermietung und Verpachtung verwirklicht. Diesen Tatbestand verwirklicht derjenige, der die rechtliche oder tatsächliche Macht hat, Wirtschaftsgüter anderen entgeltlich auf Zeit zur Nutzung zu überlassen. Es kommt also nicht darauf an, wem die Immobilie rechtlich oder wirtschaftlich gehört. Wenn Sie also eine schriftliche Vereinbarung haben, dass Sie Ihrer ehemaligen Lebensgefährtin die alleinige Vermietung genehmigen, muss nur sie die Einkünfte versteuern.

Beantwortet das Ihre Frage? Dann freue ich mich über eine positive Bewertung mit 3-5 Sternen. Sollten Sie noch Rückfragen haben, dann schreiben Sie diese gerne in das Kommentarfeld.

Viele Grüße!

Als Ergänzung noch: die Mietverträge müssen dann natürlich auch allesamt auf Ihre Lebensgefährtin umgeschrieben werden. Sie sollte also alleinig als Vermieterin auftreten.

Knut Christiansen und weitere Experten für Steuern sind bereit, Ihnen zu helfen.

Vielen Dank für das Trinkgeld!