So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Knut Christiansen.
Knut Christiansen
Knut Christiansen,
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 3214
Erfahrung:  Steuerberater at Feddersen Jochimsen Christiansen Markussen Steuerberatungsgesellschaft mbH
103693118
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
Knut Christiansen ist jetzt online.

Ich habe Okt 2015 ein Haus gekauft. Kostenaufwand betrug

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich habe Okt 2015 ein Haus gekauft. Kostenaufwand betrug incl NK 425 t€ .Die untere Whg wurde beruflich als Büroräume von mir genutzt . Die Obere vermietet. Zum 01.11.21 wurde das Haus verkauft zu 730t€ . Ausgezahlt bekommen habe ich 434€ , der Rest war für die darlehengebende Bank. Was muss ich an Steuern zahlen, wenn ein Teil des Hauses als Arbeitsplatz nachweislich genutzt wurde??? Vielen Dank ***** *****
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): RLP
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Steuerberater wissen sollte?
Fragesteller(in): Nicht das ich wüsste.....

Guten Tag Herr Schubert,

haben Sie die untere Wohnung ausschließlich als betriebliche Büroräume (also für eine selbständige Tätigkeit) genutzt oder als Wohnung und nur ein berufliches Arbeitszimmer darin genutzt?

Mit freundlichen Grüßen

Knut Christiansen

Steuerberater

Guten Tag Herr Schubert,

haben Sie die untere Wohnung für Ihre selbständige Tätigkeit genutzt oder als Wohnung für eigene Wohnzwecke und darin ein Arbeitszimmer für Ihren Beruf (Angestellter?) vorgehalten?

Viele Grüße!

Knut Christiansen
Steuerberater

Knut Christiansen und weitere Experten für Steuern sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 25 Tagen.
Ich arbeite im Angestellten Verhältnis im Aussendienst für eine Versicherung. Mein AG stellt mir keine Räume zur Verfügung . Ich habe diese Whg als Büroräume genutzt aber meiner Partnerin gewohnt.

Hier noch einmal der Auszug aus dem BMF-Schreiben, wann eine Nutzung zu eigenen Wohnzwecken vorliegt:

Nutzung zu eigenen Wohnzwecken

„Der Steuerpflichtige muss das Wirtschaftsgut zu eigenen Wohnzwecken genutzt haben. Diese Voraussetzung ist erfüllt, wenn er das Wirtschaftsgut allein, mit seinen Familienangehörigen oder gemeinsam mit einem Dritten bewohnt hat. Unschädlich ist, wenn der Steuerpflichtige Teile des Wirtschaftsguts einem Dritten unentgeltlich zu Wohnzwecken überlassen hat. Die dem Steuerpflichtigen zu eigenen Wohnzwecken verbleibenden Räume müssen jedoch noch den Wohnungsbegriff erfüllen und ihm die Führung eines selbständigen Haushalts ermöglichen. Ein Wirtschaftsgut wird auch dann zu eigenen Wohnzwecken genutzt, wenn es vom Steuerpflichtigen nur zeitweise bewohnt wird, in der übrigen Zeit ihm jedoch als Wohnung zur Verfügung steht (z. B. Wohnung im Rahmen einer doppelten Haushaltsführung, nicht zur Vermietung bestimmte Ferienwohnung; auf die Belegenheit der Wohnung in einem Sondergebiet für Ferien oder Wochenendhäuser kommt es nicht an).“

Außerdem hier der Link zum Thema Arbeitszimmer in der eigenen Wohnung:
https://www.haufe.de/steuern/rechtsprechung/arbeitszimmer-und-veraeusserungsgewinn_166_548086.html