So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Christian P.
Christian P
Christian P, Steuerberater
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 2724
Erfahrung:  Tax Manager bei Kelvion
103664560
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
Christian P ist jetzt online.

Hallo, ich möchte zeitnahe eine Zweitwohnsitz in Österreich

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, ich möchte zeitnahe eine Zweitwohnsitz in Österreich (Wien) beziehen, da ich beruflich vermehrt vor Ort zu tun habe. Nun haben sich für mich als selbstständige einige Fragen dazu ergeben, die ich gerne beantwortet bekommen würde.
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Hessen
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Steuerberater mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Selbstständig, ledig, kinderlos

Guten Abend welche Fragen wären das, bei denen ich Ihnen helfen darf

Mit freundlichen Grüßen,

Christian Peter

Kunde: hat geantwortet vor 29 Tagen.
Guten Abend, folgende Fragen habe ich:- wie viele Tage kann ich im Ausland verbringen, ohne dort steuerpflichtig zu werden
- Gibt es ein Doppelbesteuerungsabkommen? Wenn ja, was bedeutet das für mich?
- Benötige ich eine zusätzliche Versicherung im Ausland? Muss ich dort Sozialversicherungsbeiträge bezahlen?
- Bestätigung / Bescheinigung des Zweitwohnsitzes vorab für das Finanzamt notwenig?
- Was genau kann ich steuerlich absetzten? Was für Einrichtung? Wie viele Heimfahrten?Vielen Dank ***** ***** Grüße,

Darf ich Ihnen morgen dazu eine Antwort geben?

Kunde: hat geantwortet vor 29 Tagen.
Klar

Bis morgen

Hallo,

sofern Sie Ihren Hauptwohnsitz in Deutschland beibehalten, bleibt das Besteuerungsrecht für die Einkünfte in Deutschland. Es gibt ein Doppelbesteuerungsabkommen mit Österreich und für Sie bedeutet das, dass Sie durch einen Zweitwohnsitz in Österreich weiterhin in Deutschland steuerpflichtig bleiben.

Die SV Beiträge werden weiterhin in Deutschland entrichtet. Eine Bestätigung bzw. Bescheinigung des Zweitwohnsitzes ist nicht erforderlich. Ein Mietvertrag reicht aus. Für die Unterkunftsosten können Sie maximal 1.000 Euro im Monat absetzen.

Der Bundesfinanzhof hat 2019 entschieden, dass die Aufwendungen für Einrichtungsgegenstände und Hausrat in vollem Umfang absetzbar sind (Aktenzeichen VI R 18/17) – und zwar zusätzlich zur Höchstbetragsbegrenzung von 1.000 Euro.

Im Falle einer doppelten Haushaltsführung können Sie auch Familienheimfahrten von der Steuer absetzen, jedoch nur maximal eine Fahrt pro Woche. Es empfiehlt sich ein Fahrtentagebuch dazu führen.

Ich hoffe Ihre Frage damit beantwortet zu haben, sonst stellen Sie gerne kostenfreie Rückfragen ein.

Da dieser Auftrag von justanswer an mich als externer Experte vermittelt wurde, freue ich mich abschließend über eine positive Bewertung bzw. eine Danksagung von Ihnen. Diese Vergütung beträgt 50% des von Ihnen gezahlten Betrags und wird nur bei positiver Bewertung an mich ausgezahlt. Für eine positive Bewertung klicken Sie bitte 3-5 Sterne im Kommentarfeld an. Ich bin dafür auf Ihre Unterstützung angewiesen. Herzlichen Dank vorab!

Ich möchte Sie darauf hinweisen, dass dieses Forum eine ausführliche und persönliche steuerliche Beratung nicht ersetzen kann, sondern vor allem dafür gedacht ist, eine erste steuerliche Einschätzung zu ermöglichen. Durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen könnte die rechtliche Beurteilung Ihres Anliegens anders ausfallen.

Mit freundlichen Grüßen

Christian Peter

Kunde: hat geantwortet vor 27 Tagen.
Hallo, vielen Dank für die Rückmeldung und die Information.
Ich habe soweit alles verstanden, vielen Dank.Eine Rückfrage habe ich noch: Wie verhält es sich mit Krankheitsfällen und Arztbesuchen bei einem Zweitwohnsitz? Kann ich Rechnungen diesbezülich dann bei der Krankenkasse in Deutschland einreichen oder benötige ich eine Auslandskrankenversicherung?Danke für Ihre Info und gerne bewerte ich Sie noch positiv.Beste Grüße,
Lisa Pavitschitz

Guten Morgen,

klären Sie das am besten direkt mit der Krankenkasse. M.W. sollten Krankheitsfälle und Arztbesuche im EU Ausland durch eine gesetzliche Standardkrankenversicherung abgedeckt sein.

Aber um sicher zu gehen, würde ich das nochmal abklären.

Mit freundlichen Grüßen,

Christian Peter

Christian P und weitere Experten für Steuern sind bereit, Ihnen zu helfen.