So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Christian P.
Christian P
Christian P, Steuerberater
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 2723
Erfahrung:  Tax Manager bei Kelvion
103664560
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
Christian P ist jetzt online.

Hallo, ich bin auf Onlyfans Content Creator und will wissen,

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, ich bin auf Onlyfans Content Creator und will wissen, ob ich das versteuern muss?
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Baden Württemberg
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Steuerberater wissen sollte?
Fragesteller(in): nein

Guten Abend,

sind Sie bei diesem Portal angestellt?

Mit freundlichen Grüßen,

Christian Peter

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Ja kann man so sagen

dann erhalten Sie von Ihrem Arbeitgeber eine Lohnsteuerbescheinigung auf der die versteuerten Vergütungen aufgeführt sein sollten.

Der Arbeitgeber hält Lohnsteuer für Sie ein und führt die von Ihnen erhaltenen Bezüge der Versteuerung zu.

Bei Rückfragen stehe ich Ihnen gern zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen,

Christian Peter

Falls ich Ihre Anfrage klären konnte, bitte ich um Abgabe einer positiven Bewertung durch Anklicken auf 3 bis 5 Sterne.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Naja, man hat keinen direkten Arbeitgeber. Onlyfans ist eine Seite, wo sich beliebige Menschen anmelden können und zum Beispiel Bilder verkaufen.
Mir wurde letztens mitgeteilt, dass man verdientes Geld von Onlyfans versteuern muss. Wie geht das?
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Und wie viel wird versteuert?

dann müssten Sie eine EÜR Einnahmen und Überschussrechnung erstellen für die Einnahmen, die Sie dort erfassen und dann in de Anlage G in Ihrer Einkommensteuererklärung übernehmen. Dabei handelt es sich dann um gewerbliche Einkünfte, die als solche versteuert werden.

Für die Umsatzsteuer können Sie als Kleinunternehmer auftreten, wenn Sie im Regelfall unter der Umsatzgrenze von 22TEUR je Jahr mit Ihren Einnahmen bleiben.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Was sind gewerbliche Einkünfte? Muss ich ein Gewerbe anmelden?

im Prinzip schon, dass sind Einkünfte wenn Sie wie ein Unternehmer selbständig arbeiten und nicht als Freiberufler auftreten also als Angehöriger eines freien Berufs wie z.B. Rechtsanwälte, Architekten, Ärzte usw.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Kostet sowas?

was ist denn sowas? Eine Gewerbeanmeldung könnte eine geringe Bearbeitungsgebühr verursachen. Das wird sich im Rahmen halten.

Christian P und weitere Experten für Steuern sind bereit, Ihnen zu helfen.