So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Knut Christiansen.
Knut Christiansen
Knut Christiansen,
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 3267
Erfahrung:  Steuerberater at Feddersen Jochimsen Christiansen Markussen Steuerberatungsgesellschaft mbH
103693118
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
Knut Christiansen ist jetzt online.

Als Kleinunternehmer ( Nebenerwerb) mache ich gerade über

Diese Antwort wurde bewertet:

Als Kleinunternehmer ( Nebenerwerb) mache ich gerade über Elster meine Steuererklärung und weiß bei der letzten Frage ( Zusätzliche Angaben bei Einzelunternehmen - Entnahmen und Einlagen) nicht, was ich dort angeben soll. Zur Erklärung: Ich betreibe ddieses Nebengewerbe nur noch deshalb, weil ich Wartungsverträge über Rauchwarnmelder habe, die ich einmal im Jahr durchführe und 3000 € verdiene. In 2020 sind die Wartungen wegen Corona ausgefallen und ich habe nach bisheriger Eingaben bei Elster ein Minus von 1000 €.Bei der letzten Steuererklärung durch unseren Steuerberater stehen dort Zahlen ( Entnahmen: 13.727 € und Einlagen 13573 €), wo ich nicht weiß, wie die zustande gekommen sind. Wenn ich dort Beträge eingebe, worauf muß ich da achten?
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): NRW
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Steuerberater wissen sollte?
Fragesteller(in): Ich bin der Steuerberater, bzw. wir wollten uns das Geld für den Steuerberater sparen, da ich keine Einnahmen hatte.

Guten Abend,

theoretisch könnten Sie da die erzielten Einnahmen als Entnahme und die Ausgaben als Einlage eintragen, wenn Sie kein separates Bankkonto für das Unternehmen führen. Hintergrund dieser Eintragung ist nur, dass hiermit Überentnahmen ermittelt werden sollen um damit ggfs nicht abzugsfähige Zinsen zu ermitteln.

Haben Sie denn überhaupt Zinsaufwand, den Sie geltend machen?

Viele Grüße!

Knut Christiansen

Steuerberater

Wenn Sie keine Einnahmen hatten tragen Sie bei Entnahmen 0, Euro ein. Wenn Sie die Ausgaben aus privaten Mitteln ausgelegt haben, tragen Sie die 1.000 Euro als Einlage ein.

Hilft Ihnen das weiter?

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Nein, Zinsaufwand habe ich nicht. Ich muß jedoch vor dem Betrag ( Zeile 125 u. 126) einen Text, Bezeichnung angeben, was kann ich da hinschreiben?

Seltsam, in dem offiziellen Formular gehört da kein gesonderter Text hinein. Im Zweifel tragen Sie dort jeweils „Diverse Entnahmen bzw. Diverse Einlagen“ ein.

Wenn Sie keine Zinsen haben, dann wirkt sich im Grunde genommen auch nicht aus.

Knut Christiansen und weitere Experten für Steuern sind bereit, Ihnen zu helfen.

Vielen Dank für das Trinkgeld!

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
herzlichen Dank für die schnelle Antwort. Mal sehen, ob Elster da zufrieden ist. Schönes Wochenende

Danke gleichfalls!