So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Knut Christiansen.
Knut Christiansen
Knut Christiansen,
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 3247
Erfahrung:  Steuerberater at Feddersen Jochimsen Christiansen Markussen Steuerberatungsgesellschaft mbH
103693118
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
Knut Christiansen ist jetzt online.

Hallo, ich habe 2020 insgesamt 141 Tage im häuslichen

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, ich habe 2020 insgesamt 141 Tage im häuslichen Arbeitszimmer gearbeitet. Nun bin ich dabei die anteiligen Kosten für das Arbeitszimmer zu berechnen. Das Zimmer nicht 12,09% der Wohnfläche ein. Muss ich zusätzlich zu den 12,09% auch den Betrag auf die 141 Tage Homeoffice aufteilen? Also z.B. 1000€ Miete = 120,90€ anteilig für das Zimmer und 141 von 224 Arbeitstagen Homeoffice (=62,95%) nochmal von den 120,90 abziehen?
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Rheinland-Pfalz
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Steuerberater wissen sollte?
Fragesteller(in): Hoffe nicht ;)

Guten Tag,

gerne bereite ich Ihnen eine Antwort vor. Bitte geben Sie mir einen Moment.

Viele Grüße!

Knut Christiansen

Steuerberater

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Oh noch ein kleiner Tippfehler: Das Zimmer *nimmt 12,09% der Wohnfläche ein.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Kann gerade nicht telefonieren, daher wäre ich über eine schriftliche Antwort bereits froh.

Hallo!

Grundsätzlich wäre keine Kürzung vorzunehmen, wenn das Arbeitszimmer nicht ganzjährig genutzt wurde. Sie ermitteln also die Gesamtkosten für die Monate der Nutzung und multiplizieren diese dann mit 12,09%. Der abzugesfähige Höchstbetrag beträgt hier dann allerdings für ein häusliches Arbeitszimmer 1.250 Euro. dasbei ist es aber egal, ob Kosten für ein ganzes Jahr angefallen sind oder nur für z.B. 9 Monate.

Das Telefonat wird automatisch angeboten, ist daher auch aus meiner Sicht nicht notwendig.

Konnte ich Ihre Frage damit beantworten?

Viele Grüße!

Knut Christiansen und 2 weitere Experten für Steuern sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Das beantwortet mein Frage. Vielen Dank

Sehr gerne!