So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Christian P.
Christian P
Christian P, Steuerberater
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 2482
Erfahrung:  Tax Manager bei Kelvion
103664560
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
Christian P ist jetzt online.

Muss ich Spekulationssteuer zahlen? Fachassistent(in): In

Diese Antwort wurde bewertet:

Muss ich Spekulationssteuer zahlen?
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Bremen
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Steuerberater mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Ich habe eine Immobilie geschenkt bekommen im September 2020. Diese selbst bewohnt bis heute. Nun soll die Immobilie veräußert werden. Fällt Spekulationssteuer an bzw. ab wann nicht mehr?

Guten Abend,

mein Name ist Christian Peter und ich werde Ihnen weiterhelfen und Ihre Anfrage beantworten. Wann hat der Schenker denn diese Immobilie erworben?

Mit freundlichen Grüßen,

Christian Peter

Kunde: hat geantwortet vor 2 Tag.
Guten Abend
Kunde: hat geantwortet vor 2 Tag.
Der Vater hat das Haus am 07.03.2016 gekauft. Dann hat meine Frau, also seine Tochter das Objekt bis heute selbst genutzt. HAt auch minimale Miete bezahlt an den Vater.
Kunde: hat geantwortet vor 2 Tag.
Letztes Jahr im September hat er ihr das Haus geschenkt. Also hat sie die ganze Zeit das Objekt selbst genutzt.

Laut Hinweise der Finanzbehörde zu § 23 EStG gilt dabei folgendes:

  • Bei Veräußerung eines im Wege der Gesamtrechtsnachfolge erworbenen Wirtschaftsguts ist bei der Berechnung der Veräußerungsfrist von dem Zeitpunkt des entgeltlichen Erwerbs durch den Rechtsvorgänger auszugehen (BFH vom 12.7.1988 – BStBl II S. 942). Das Gleiche gilt auch für ein im Wege der unentgeltlichen Einzelrechtsnachfolge erworbenes Wirtschaftsgut § 23 Abs. 1 Satz 3 EStG.

Die 3 Jahre sind hier m.E. nicht erfüllt, denn bis September 2020 gehörte das Objekt dem Vater Ihrer Frau also Ihrem Schwiegervater, der es Ihrer Frau ja zur Miete überlassen hat. Miete ist keine Selbstnutzung auch nicht zwischen Angehörigen.

Die Selbstnutzung ab September erfüllt noch nicht die notwendige Haltedauer der Eigennutzung.

Kunde: hat geantwortet vor 2 Tag.
Ok, also dann können wir vor dem 02.01.2023 keinen Verkauf notariell in die Wege leiten ohne Spekulationssteuer zahlen zu müssen?

Bis zur Überschreibung der Immobilie im September 2020 gehörte das Objekt Ihrem Schwiegervater, der es ja dann gerade nicht selbst genutzt hatte sondern seiner Tochter zur Miete überlassen hat.

Ich hoffe Ihnen mit meiner Antwort etwas mehr Klarheit verschafft zu haben, auch wenn die Antwort für Sie in dem Sinne nicht wirklich erfreulich ist. Melden Sie sich bitte, wenn noch etwas unklar geblieben ist. Dann melde ich mich im Laufe des Tages gerne noch dazu. Ansonsten bitte ich um Bewertung mit 3-5 Sternen oder dem Wort "Danke" im Kommentarfeld. Nur dann erhalte ich eine anteilige Vergütung von ca. 20 Euro durch justanswer für meinen Beratungseinsatz.

Mit freundlichen Grüßen

Christian Peter

Christian P und weitere Experten für Steuern sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 2 Tag.
Ab wann können wir denn dann verkaufen ohne Spekualtionssteuer zahlen zu müssen?

Sie müssten ab September 2020 die 3 Jahre noch abwarten also könnten es ab September 2023 veräußern, vorausgesetzt, dass Objekt wird so lange auch selbst bewohnt.

Kunde: hat geantwortet vor 2 Tag.
ISt das definitiv erst der September? Ich hatte mal gehört, dass die Kalenderjahre entscheidend sind...Also Kalenderjahr 1. Sep-Dez 2021. 2. Kalenderjahr 2022 und mit Beginn 2023 3. Kalenderjahr. Diese Information ist natürlich wichtig, weil wir nicht drum herum kommen das Haus zu veräußern in 2023...
Kunde: hat geantwortet vor 2 Tag.
Oh Sorry...Kalenderjahr 1 ist 09.-12.2020 , Kalenderjahr 2 ist 2021, und Kalenderjahr 3 dann entweder 01.2022 oder 09.2022 oder?

Genau die letzte Variante ist einschlägig, ab dem Zeitpunkt der Selbstnutzung ist die Frist zu berechnen also ab Schenkung und Selbstnutzung seitens Ihrer Frau.

Kunde: hat geantwortet vor 2 Tag.
Welche Variante ist jetzt einschlägig?einschlägig = verbindlich?also 9.2022 oder 9.2023?

9. 2023

Ausgenommen sind Wirtschaftsgüter, die im Jahr der Veräußerung und in den beiden vorangegangenen Jahren zu eigenen Wohnzwecken genutzt wurden

so der Gesetzestext in § 23 EStG

sorry so gesehen natürlich 9 2022 ist richtig

2022 ist das Jahr der Veräußerung und die beiden vorangegangene Jahre sind 2021 und 2020

ab diesem Zeitpunkt können Sie steuerfrei veräußern

Kunde: hat geantwortet vor 2 Tag.
Ok, blöd zu lesen…nächste Frage…Mein Schwiegervater hat von Kauf - 07.2017 die Immobilie ohne Mieteinname meiner Frau überlassen.Ab Juli 2017 habe ich dann Miete bezahlt.Meine Frau hat glaube ich bis 2.2018 Kindergeld bezogen.Ändert dies was an der Frist bis 9.2023?

die Frist läuft bis 9 2022 an der Frist ändert sich dadurch aber nichts.

Kunde: hat geantwortet vor 2 Tag.
Ok, 9.2022…Danke!Trotzdem die Frage ob der Kindergeldbezug was ändert?

nein

Kunde: hat geantwortet vor 2 Tag.
Ok perfekt!Vielen Dank für die Schnelligkeit!Also ab quasi Schenkungsvertragsdatum , glaube 23.08.2020 können wir ab 24.8. 2022 nen Kaufvertrag vereinbaren…das ist doch viel besser als 24.8.23:)

Ja korrekt

Voraussetzung ist natürlich die Eigennutzung im Zeitraum ab 2020

Bis zur Veräußerung

Kunde: hat geantwortet vor 24 Stunden.
Morgen! Ich nochmal^^ :Ausgenommen sind Wirtschaftsgüter, die im Jahr der Veräußerung und in den beiden vorangegangenen Jahren zu eigenen Wohnzwecken genutzt wurdenFür mich heißt das, dass ich bereits im Januar 2022 eine Verkaufsvertrag schließen kann....Ich habe da auch nochmal recherchiert im Netz. Sie sind aber hier der Steuerberater, deswegen nochmal die Frage, ist es wirklich der 05.08.2022. ( Schenkung an meine Frau beim Notar 04.08.2020 ) oder vllt. schon im Januar? 2022, da
Kunde: hat geantwortet vor 24 Stunden.
im Netz ein Beispiel: Kauf 12.2018, Verkauf 01.2020 , keine Spekulationssteuer. Vorangegangene JAhre 2018 und 2019
Kunde: hat geantwortet vor 24 Stunden.
Danke ***** ***** vorab! Gibt auch nen Bonus :-)

Die Frist wird taggenau berechnet. Daher würde ich die 8 Monate noch abwarten.

Dem beigefügten Beispiel folgend sollte aber Ihr Vorhaben möglich sein:

Sie haben 2008 eine Eigentumswohnung gekauft und dann vermietet. Als der Mieter im Herbst 2013 auszog, sind Sie im Dezember 2013 selbst eingezogen. Im Januar 2015 zogen Sie wieder aus und verkauften die Wohnung. Damit haben Sie die Wohnung im Jahr der Veräußerung (2015) und in den beiden vorangegangenen Kalenderjahren (2014 und 2013) zu eigenen Wohnzwecken genutzt. Obwohl das insgesamt nur 14 Monate waren, ist der Veräußerungsgewinn steuerfrei.

Quelle: https://www.steuernetz.de/lexikon/private-veraeusserungsgeschaefte

Kunde: hat geantwortet vor 22 Stunden.
Danke!

Gern

Ich möchte Sie darauf hinweisen, dass dieses Forum eine ausführliche und persönliche steuerliche Beratung nicht ersetzen kann, sondern vor allem dafür gedacht ist, eine erste steuerliche Einschätzung zu ermöglichen. Durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen könnte die rechtliche Beurteilung Ihres Anliegens anders ausfallen.

Mit freundlichen Grüßen

Christian Peter