So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ragrass.
ragrass
ragrass, Rechtsanwalt
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 12108
Erfahrung:  Mehrjährige Erfahrung
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
ragrass ist jetzt online.

Ich habe meine priv. Rentenversicherung vorzeitig gekündigt

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich habe meine priv. Rentenversicherung vorzeitig gekündigt und nur das von mir gezahlte Geld zurückbekommen. Jetzt verlangt meine Krankenkasse über 10 Jahre in mtl. Beträgen über € 1.000,-. Ist dies rechtens?
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Bayern
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Steuerberater mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Kündigung erfolgte nach 20 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

können Sie mir das Schreiben der Krankenkasse zur Verfügung stellen ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Ich habe keinen Bonus, Zinsen oder etc. erhalten, nur das von mir eingezahlte Geld zurückbekommen, da kann es doch nicht sein, dass die Kasse mir davon über € 1.000,-- wegnehmen darf.

Sehr geehrter Fragesteller,

danke für das Schreiben. Wer hat denn die Beiträge in die Versicherung eingezahlt Sie oder Ihr Arbeitgeber ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Die Beiträge habe ich über die Gehaltsabrechnung an die Versicherung gezahlt, ohne steuerliche oder sonstige Vorteile.

Sehr geehrter Fragesteller,

danke für die Nutzung von Justanswer und den Nachtrag.

Oje, ich bedaure, aber wenn diese Zahlungen vom AG erfolgten, dann spielt es keine Rolle, ob die Zahlung eine Erstattung der Beiträge darstellt oder eine Kapitalauszahlung. Beide Zahlungen sind aus einer Versicherung zur "Abdeckung der Altersversogung" und zählen daher leider als Einkommen.

Bitte fragen Sie bei Unklarheiten nach. Anderenfalls geben Sie bitte eine Bewertung ab. Vielen Dank !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

ragrass und weitere Experten für Steuern sind bereit, Ihnen zu helfen.