So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Christian P.
Christian P
Christian P, Steuerberater
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 2516
Erfahrung:  Tax Manager bei Kelvion
103664560
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
Christian P ist jetzt online.

Hallo, Fachassistent(in): Hallo. Wie kann ich Ihnen helfen?

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo,
Fachassistent(in): Hallo. Wie kann ich Ihnen helfen?
Fragesteller(in): Beim Verkauf von Lufthansa Bezugsrechten sind Kapitalertragsteuern (1.400 Euro) abgeführt worden (obwohl gleichzeitig die LH Aktie durch die Ausgabe neuer Aktien deutlich gefallen ist) . Wie kann ich mir diesen Betrag von Finanzamt zurückholen?
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): NRW
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Steuerberater mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Im Moment nicht

Guten Tag,

mein Name ist Christian Peter und bereite eine Antwort für Sie vor, mit der ich mich nachher zurückmelde.

Haben Sie denn die Altbestände ebenfalls veräußert? Wann hatten Sie ggf. diese Wertpapiere erworben?

Mit freundlichen Grüßen,

Christian Peter

Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
Ich habe 2000 LH Aktien in 2019 / 2020 erworben (Durchschnittskurs etwa.12,3 Euro). Im Zuge der Kapitalerhöhung habe ich dann für jede Aktie ein Bezugsrecht erhalten; die 2.000 Bezugsrechte habe ich dann am 24.09. zu 2,55 € verkauft; vom "Veräußerungsgewinn" wurde von der Bank Kapitalertragsteuer (rd 1.400 Euro ) abgeführt. LH Aktien, die in der vergangenen Woche im Zuge der Kapitalerhöhung von rd. 8,50 Euro auf rd 6,30 Euro gefallen waren, habe ich bislang nicht verkauft. "Gewinne" aus Bezugsrechten (diese sind mir ja nicht "geschenkt" worden sondern stellen nur einen Ausgleich für den gefallenen Aktienkurs dar) können offensichtlich nicht mit Verlusten aus Aktienverkäufen verrechnet werden - was aus meiner Sicht aber absolut sachgerecht wäre. Was kann ich alternativ tun, um die Kapitalertragsteuer wiederzuerlangen ?

das ist leider so richtig, Sie könnten nur Altbestände von Lufthansaaktien mit Verlust veräußern/realisieren oder andere Aktien mit Verlust veräußern und hätten dann ein Verlustverrechnungspotential geschaffen.

Bei Rückfragen sehe ich Ihnen gern zur Verfügung und bedanke ***** ***** wenn Sie die Antwort - sofern alle Rückfragen ausgeräumt sind - positiv bewerten würden.

Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
Ich nehme an, Altstände umfassen Aktien, die bis 2009 erworben wurden ? Andere Möglichkeiten der Verrechnung gibt es nicht ? Was wäre gewesen, wenn ich die Bezugsrechte ausgeübt hätte ?

ich meinte mit Altbeständen Aktien, die Sie im Bestand hatten und mit Verlust veräußern würden, andere Möglichkeiten sehe ich nicht. Wenn Sie die Bezugsrechte ausgeübt hätten, hätten Sie ja zusätzliche Lufthansaaktien im Depot.

Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
Ich kann also dann doch Teile der LH Aktien (oder anderer Aktien), die ich aktuell im Bestand habe, in diesem Jahr mit Verlust veräußern und diese Verluste dann mit dem Gewinn aus dem Bezugsrechten verrechnen ?

Ja das geht

Christian P und weitere Experten für Steuern sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
Besten Dank