So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Knut Christiansen.
Knut Christiansen
Knut Christiansen,
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 2911
Erfahrung:  Steuerberater at Feddersen Jochimsen Christiansen Markussen Steuerberatungsgesellschaft mbH
103693118
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
Knut Christiansen ist jetzt online.

Ich habe eine Immobilie vor 3 Jahren per notarieller

Diese Antwort wurde bewertet:

ich habe eine Immobilie vor 3 Jahren per notarieller Schenkung mit Niessbrauch an meine Tochter übertragen. Wert der Immobilie zum Schenkungszeitpunkt Euro 400.000. Darlehen über 200.000 wird von mir weiterbedient. Mein Alter zum Schenkunkszeitpunkt 72 Jahre. Wie hoch wir der Wert für diese Schenkung angesetzt und was verbleibt von den 400.000 Freibetrag. Über diese Frage hinaus bin ich an ein generellen Beratung Schenkung/Ebschaft interessier. Können Sie mir hierzu eine Empfehlung möglichst nahe HH geben? mfg Volker Kotte 0171-2218763
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Hamburg
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Steuerberater mitteilen wollen?
Fragesteller(in): z,Zt. nicht

Guten Tag,

gerne prüfe ich Ihre Frage und melde mich im Anschluss. Bitte geben Sie mir einen Moment Zeit.

Viele Grüße!

Knut Christiansen
Steuerberater

Wurde die Immobilie an Ihre Tochter übertragen und Sie haben sich einen Nießbrauch vorbehalten? Wie hoch ist denn die jährliche (fiktive) Kaltmiete für die Immobilie? Diese bräuchte man um den Wert des Nießbrauchs zu ermitteln.

Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
die reale Kaltmiete ist 12.000 Euro p.a und ich habe mir einen Niessbrauch vorbehalten

Okay, vielen Dank. Der Wert des Nießbrauchs beträgt dann etwa 113.000 EUR, so dass vom Freibetrag noch etwa 113.000 EUR übrig wären. Die Schenkung wäre dann vor drei Jahren mit etwa 287.000 EUR zu bewerten (400.000 EUR minus 113.000 EUR). Das ist jetzt nur ein grober Richtwert, weil ich im Rahmen der Angaben und auf diesem Portal keine 100%-Berechnung durchführen kann.

Eine Empfehlung für eine erbschaftliche Beratung/Schenkung in der Nähe von Hamburg kann ich Ihnen leider nicht geben. Ich komme zwar aus Schleswig-Holstein (Husum), habe aber in HH keine Kontakte. Am besten wäre aus meiner Sicht, wenn Sie sich vielleicht mal in Ihrem Umfeld umhören.

Ich hoffe Ihre Frage damit beantwortet zu haben, sonst stellen Sie gerne kostenfreie Rückfragen ein.

Da dieser Auftrag von justAnswer an mich als externer Experte vermittelt wurde, freue ich mich abschließend über eine positive Bewertung, damit ich von justanswer vergütet werde. Für eine positive Bewertung klicken Sie bitte 3-5 Sterne über dem Kommentarfeld an. Herzlichen Dank vorab!

Ich möchte Sie darauf hinweisen, dass dieses Forum eine ausführliche und persönliche steuerliche Beratung nicht ersetzen kann, sondern vor allem dafür gedacht ist, eine erste steuerliche Einschätzung zu ermöglichen. Durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen könnte die rechtliche Beurteilung Ihres Anliegens anders ausfallen.

Mit freundlichen Grüßen

Knut Christiansen
Steuerberater

Noch eine Ergänzung/Korrektur zur Berechnung:

Da Sie das Darlehen ja mit übernommen haben, würde man die 400.000 EUR als Ausgangswert ansetzen. Bei vermieteten Immobilien (Wohnzwecke) wäre der Wert allerdings um 10% zu kürzen, so dass man bei ca. 360.000 EUR liegen würde. Der Wert des Nießbrauchs berechnet sich aus der Jahresmiete multipliziert mit einem Vervielfältiger, der sich aus der stat. Lebenserwartung eines 72-jährigen Mannes ergibt. Dieser beträgt etwa 9,39, so dass bei 12.000 EUR ein Wert von 113.000 EUR herauskäme. Dieser Wert ist allerdings bei einer vermieteten Immobilie auch um 10% zu kürzen. Somit wäre von folgenden Werten auszugehen:

Wert der vermieteten Immobilie: 360.000 EUR (90% von 400.000 EUR)
abzgl. 90% von 113.000 EUR= ca. 102.000 EUR
= schenkungssteuerlicher Wert ca. 248.000 EUR.

Damit wären dann noch etwa 150.000 EUR Freibetrag übrig.

Ich bin nun gleich für etwa 1 Stunde in einem Termin. Sollten Sie noch Rückfragen haben, melden Sie sich gerne. Ich melde mich dann nach meinem Termin. Ansonsten freue ich mich über ein "Danke" oder eine Bewertung mit 3-5 Sternen, da ich nur dann vom Portal anteilig vergütet werde.

Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
Danke für die prompten Infos. Ich melde mich später nochmal. Die Bewertung hab ich noch nict fertig gemacht, weil danach der Vorgang vermutlich abgeschlossen ist und ein neuer Berater aktiv wird. Ich bin an einem Gesamtkonzept für die Vermögensübergabe interessiert. Bin ich da bei Ihnen richtig? Die Entfernung nach Husum wäre kein Problem für mich.

Hallo!

Grundsätzlich könnten Sie gerne zu mir in meine Kanzlei kommen, auch ein Notar wäre notfalls bzw. gewünscht bei uns ansässig (in Viöl zwischen Husum und Flensburg). Urlaubsbedingt müsste der Termin aber erst ab der zweiten Oktoberhälfte sein. Wenn das okay wäre, können wir gerne einen Termin vereinbaren. Soll ich Sie eben einmal anrufen? (ich muss um 14.30 Uhr bereits zum nächsten Termin).

Knut Christiansen und weitere Experten für Steuern sind bereit, Ihnen zu helfen.