So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Knut Christiansen.
Knut Christiansen
Knut Christiansen,
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 2807
Erfahrung:  Steuerberater at Feddersen Jochimsen Christiansen Markussen Steuerberatungsgesellschaft mbH
103693118
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
Knut Christiansen ist jetzt online.

Guten Morgen, Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Morgen,
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): ich habe hier mal eine Frage: Mein Sohn ist zu 100% schwerstbehindert. Durch einen Arzthaftungsprozess auf das erstrittene Schmerzensgeld sind sehr hohe Zinsen aufgelaufen. Pauschalversteuerung wäre sehr hoch. Wenn das nach dem individuellen Steuersatz berechnet würde, würden dann auch die Freibeträge wie Behindertenpausbetrag, Pflegepauschbetrag mit berücksichtigt?
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Steuerberater wissen sollte?
Fragesteller(in): Ja, die Freibeträge habe ich bis zur Auszahlung in Anspruch genommen. Durch die Auszahlung der Zinsen aus dem Schmerzensgeld (sehr hoher Betrag) müsste mein Sohn nun seine eigene Steuererklärung machen. Wie wirken sich die Freibeträge aus, neben gegenzusetzende Rechnungen etc.?

Guten Morgen,

gerne bereite ich Ihnen eine Antwort im Laufe des Vormittags vor. Ich hoffe das ist zeitlich für Sie in Ordnung?

Mit freundlichen Grüßen

Knut Christiansen

Steuerberater

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Sehr geehrter Herr Christiansen,
danke für Ihre schnelle Antwort.
Ja, im Laufe des Vormittags reicht aus.
Mit freundlichen GrüßenHildegard Thöne

Gerne, bis später dann!

Hallo Frau Thöne,

Sie können im Rahmen der Einkommensteuererklärung die Zinsen in der Anlage KAP eintragen und hier die so genannte Günstigerprüfung beantragen (Zeile 4 der Anlage KAP). Dabei werden dann auch die personenbezogenen Pauschbeträge berücksichtigt, die allerdings natürlich angegeben werden müssen (Anlage Außergewöhnliche Belastungen). Wahrscheinlich ist dann, dass das Finanzamt einmal Nachweise dazu verlangt (Behindertenausweis mit Ausweis des Grades der Behinderung und Pflegestufe).

In dem Fall wird dann der persönliche Steuersatz zur Anwendung kommen, der ggfs. dann deutlich unter 25% liegt. Höher als 25% wird er aber nicht ausfallen, man kann sich mit dem Antrag also in dem Sinne steuerlich nicht verschlechtern.

Ich hoffe das beantwortet Ihre Frage, sonst melden Sie sich gerne mit kostenfreien Rückfragen über das Kommentarfeld. Diese beantworte ich Ihnen dann gerne. Sollte Ihre Frage beantwortet sein, so freue ich mich über eine positive Bewertung mit 3-5 Sternen, damit ich vom Portal anteilig vergütet werde. Sollten Sie ein Telefonatangebot erhalten, so erfolgt dieses automatisch, was ich dadurch leider nicht beeinflussen kann. Nehmen Sie dieses bitte nur an, wenn Sie telefonieren wollen. Dieses kostet nämlich extra.

Viele Grüße!

Knut Christiansen

Knut Christiansen und weitere Experten für Steuern sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Sehr geehrter Herr Christiansen,
herzlichen Dank :-) Sie waren mir eine große Hilfe :-)
Ihnen noch einen schönen Sonntag.Mit freundlichen GrüßenHildegard Thöne

Sehr gerne! Für Sie auch einen schönen Sonntag :-)

Vielen Dank für das Trinkgeld!

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
sehr gerne :-)

Wollen Sie noch telefonieren?

Ich habe noch eine Telefonanfrage erhalten, daher frage ich.

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Ja, ich habe noch aktuelle Fragen dazu