So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Christian P.
Christian P
Christian P, Steuerberater
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 2320
Erfahrung:  Tax Manager bei Kelvion
103664560
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
Christian P ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, Sachverhalt:

Diese Antwort wurde bewertet:

Sehr geehrte Damen und Herren,Sachverhalt:
Hauptniederlassung ist nicht in DE. Jetzt soll eine Zweigniederlassung in DE öffnen. Geplant ist eine unselbstständige Zweigniederlassung.Also die Rechnung erfolgen im Namen der Hauptniederlassung wie ist es mit den Steuerlichen Daten der Rechnung. Muss dann die Steuer Nummer sowie Umsatzsteuer ID der Hauptniederlassung oder müssen die Daten der unselbständige Zweigniederlassung ?Steuerpflichtig zur Abfuhr in DE ist klar

Guten Tag, ich bereite eine Antwort für Sie vor und melde mich heute Nachmittag zurück.

Mit freundlichen Grüßen,

Christian Peter

Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
alles klar danke

Guten Tag,

wenn Leistungserbringer die Hauptniederlassung ist, sollte diese als Rechnungsaussteller auftreten.

Für Rückfragen stehe ich Ihnen gern zur Verfügung.

Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Ja, richtig! Problematik:Betreuung der internet basierte Serviceleistungen soll ausschließlich als Auftraggeber die Hauptniederlassung sein, da aber diese keine Steuer Nummer hat und keine UST, die Frage kann dann die deutsche Steuerdaten verwendet werden der Zweigniederlassung da sowie die Steuerabgabe an das deutsche Finanzamt abzuführen ist ?

Ja das können Sie tun, denn die Zweigniederlassung ist ja ein Teil der Hauptniederlassung und würde die Verpflichtungen umsatzsteuerlicher Art dann erfüllen.

Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
dennoch bleibt es dabei als unselbständig und nicht selbständig ? ist das richtig ?

das spielt in dem Zusammenhang keine Rolle. Aber eine Zweigniederlassung ist ein Teil der Hauptniederlassung und eigentlich unselbständig

Christian P und weitere Experten für Steuern sind bereit, Ihnen zu helfen.