So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Christian P.
Christian P
Christian P, Steuerberater
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 2343
Erfahrung:  Tax Manager bei Kelvion
103664560
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
Christian P ist jetzt online.

Ich habe einen Abfindungsvertrag erhalten und wüsste gerne,

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich habe einen Abfindungsvertrag erhalten und wüsste gerne, welcher Betrag netto von der Brutto-Abfindung ausgezahlt wird. Abfindungsbetrag: €81.020, mein monatl Gesamtbrutto: €2687, Steuerklasse 2 mit Kind, geplanter Austritt aus der Firma und Abfindungsauszahlung am 31.05.2022. Vom Arbeitgeber wird die Fünftelregelung angewandt. Liege ich richtig mit der Annahme, dass es steuerlich am günstigsten kommt, wenn ich die Fluchtklausel anwende und bereits in den ersten 3 Monaten austrete? Wird, wenn ich z.b. am 31.1. austrete zu dem Fünftel der Abfindung ein Einkommen von null gerechnet und die Abfindung fällt dadurch viel höher aus?
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Baden-Württemberg
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Steuerberater wissen sollte?
Fragesteller(in): Evtl dass ich schwerbehindert mit GdB 50 habe ?
Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Anhand dieser Informationen habe ich gerechnet

Guten Tag, ich bereite im Laufe des Tages eine Antwort für Sie vor und melde mich im Anschluss damit zurück.

Mit freundlichen Grüßen,

Christian Peter

Christian P und weitere Experten für Steuern sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Anbei erhalten Sie meine Berechnung unter der Voraussetzung, dass ich zB. am 31.1.2022 austreten würde (oder 31.3. - dann kommt der Grundfreibetrag von €9.000 zu Anrechnung) und im Jahr 2022 arbeitslos bleiben sollte:
1/5 von €81.020 = €16.204
Davon EST € 1441,00 und KST €115,28
Ergibt Lohnsteuer von € 1556,28
€1556,28 x 5 = €7.781,40
Ergäbe eine Auszahlung der Netto-Abfindung I.H. von €73.238,60
Ist diese Rechnung korrekt?
Mir ist natürlich bewusst, dass ich dadurch beim ALG1 eine Sperrfrist von 3 Monaten hätte und mich in dieser Zeit auch selbst krankenversichern müsste.
Vielen Dank für die Prüfung