So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Christian P.
Christian P
Christian P, Steuerberater
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 2320
Erfahrung:  Tax Manager bei Kelvion
103664560
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
Christian P ist jetzt online.

Hallo, mein Geschäftspartner hält treuhänderisch GmbH

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, mein Geschäftspartner hält treuhänderisch GmbH Anteile von mir. Beim anteiligen Verkauf hat er einen Abzug in Höhe seines persönlichen Steuersatzes vorgenommen, bevor er den Verkaufserlös an mich weitergeleitet hat. Frage: ist dies so korrekt, was muss ich meinerseits nun versteuern? Wird dies so geregelt oder gibt es andere Konzepte? Besten Dank.
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): NRW Treuhänder: Bayern
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Steuerberater wissen sollte?
Fragesteller(in): Nein

Guten Abend reicht Ihnen eine Antwort morgen dazu aus?

Mit freundlichen Grüßen

Christian Peter

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Nein, es wäre schön hwutw
Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
heute

Wie hoch ist denn der Gewinn gewesen?

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Gewinn? Sie meinen der Erlös aus dem Anteilsverkauf?
Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
ca 80k

Sind Sie der alleinige Anteilsinhaber?

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Nein, 3 Gesellschafter. MEINE Anteile hält ein Mitgesellschafter treuhänderisch

Ok wie hoch ist Ihr Anteil

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Zuvor? 33% ursprünglich
Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Jetzt um die 20%
Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Es geht mir auch darum, ob das Prozedere des Treuhänders, seinen Steuersatz abzuziehen, richtig war und wie ich nun die Erlöse nach Steuern selber zu versteuern habe?!
Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Kann ich noch mit einer Info zum Thema rechnen ?

Aus meiner Sicht geben Sie den Gewinn in Ihrer Steuererklärung als Einkünfte aus Gewerbebetrieb an. Das Thema ist nicht so trivial, daher musste ich mich informieren:

Bei Treuhandverhältnissen sind die Anteile an der KapGes dem Treugeber zuzurechnen (BFH v 16.05.1995, VIII R 33/94, BStBl II 1995, 870). Unabhängig von den zivilrechtlichen Eigentumsverhältnissen sind die Anteile typischerweise gemäß § 39 Abs 2 Nr 1 S 2 AO steuerlich dem Treugeber zuzurechnen. An die steuerliche Anerkennung von Treuhandverträgen sind hohe Anforderungen zu stellen, da das Handeln des Treuhänders im fremden Interesse wegen der von dem zivilrechtlichen Eigentum abweichenden Zurechnungsfolge eindeutig erkennbar sein muss.

Sie sind der Treugeber

Das Vorgehen war m.E so nicht richtig

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Ok, aber es wurde bei der Auszahlung ja schon der Steuersatzvdes Treunehmers in Abzug gebrach! War das falsch; oder sollte auf dieser Basis anders verfahren werden?
Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Und wenn belassen, muss mir dies angerechnet werden?

Das war falsch und müsste Ihnen erstattet werden

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Ok. Danke für die Informationen

Gern können Sie bitte die Antwort durch Anklicken von 3 bis 5 Sternen akzeptieren

Christian P und weitere Experten für Steuern sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Gilt Ihre Aussage auch für NICHT offengelegte Treuhandverhältnisse?!
Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Hier steht die Aussage, dass nur gilt:
Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Es greift bei mir ausschließlich für das Jahr 2019 der Paragraph 17 EkStG.
Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Wie wären meine Zugänge in diesem Fall zu versteuern wenn schon durch den Treunehmer versteuert?

Es kommt hier auf keine Offenlegung an, Sie versteuern die Einkünfte nach 17 EStG

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Da sagt gerade der Stb meines Partners dass dies nicht zutrifft und die Verkäufe durch ihn zu versteuern sind
Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Kann es nicht doch eine andere Konstellation geben?

Aus meiner Sicht ist es zutreffend wie von mir beschrieben