So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Knut Christiansen.
Knut Christiansen
Knut Christiansen,
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 2779
Erfahrung:  Steuerberater at Feddersen Jochimsen Christiansen Markussen Steuerberatungsgesellschaft mbH
103693118
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
Knut Christiansen ist jetzt online.

Guten Morgen, ich habe mich für den Kauf und Installation

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Morgen,ich habe mich für den Kauf und Installation einer Photovoltaik-Anlage entschieden (lebe in Baden Württemberg). Die Anlage besteht aus ca. 8.45 Kwh Leistung, einem Speicher (5.7 kWh) sowie einer Wallbox für einen Gesamtpreis für 23 TSD EUR (inkl. MwSt). Der Gesamtpreis ist für die Lieferung und Montage (Aufdach-Montage).Hierzu habe folgende Fragen:
1. Ich werde die Anlage als Einzelunternehmer betreiben um Vorsteuerabzugsberechtigt zu sein. Hierzu habe ich mehrere Fragen "Zum Fragebogen zur steuerlichen Erfassung".
A: Angaben zur Festsetzung der Vorauszahlungen: Kann ich hier bei Gewerbebetrieb als voraussichtlichen Umsatz: 0 EUR angeben? Ich werde ja im ersten Jahr Verlust schreiben (durch Abschreibungen etc.)
B: Soll- / Istversteuerung der Entgelte: Bin ich als Photovoltaik-Betreiber für folgende Aussage berechtigt: Ich beantrage die Istversteuerung, weil ich von der Verpflichtung, Bücher zu führen und auf Grund jährlicher Bestandsaufnahmen regelmäßig Abschlüsse zu machen, nach § 148 AO befreit bin?
C: Umsatzsteuer-Identifikationsnummer: Ich werde vom Energieunternehmen eine monatliche Vergütung erhalten (Einspeisevergütung) benötige ich dafür eine Umsatzsteuer-ID oder reicht die Steuer-Nummer des Gewerbebetriebs?
D: Habe ich Nachteile, wenn ich eine Umsatzsteuer-ID besitze aber keine Verwendung dafür habe?
2. Muss ich zur Anmeldung als Gewerbebetrieb weitere Formulare einreichen, oder ausschließlich den o. g. Fragebogen?
3. Im Gesamtpreis ist eine Wallbox enthalten. Der Gesetzgeber erlaubt es ja, den Batteriespeicher mit in die Vorsteuer einzuberechnen wenn der Einbau gleichzeitig ist. Jedoch finde ich keine Regelung mit der Wallbox? Kann ich diese auch in den Betrieb mit einbringen?

Guten Tag,

gerne prüfe ich Ihre Fragen und melde mich im Anschluss mit den Antworten. Viele Grüße!

Knut Christiansen
Steuerberater

Hier die Rückmeldungen:

A.: Ja, das ist kein Problem. Es handelt sich ohnehin nur um eine Schätzung.

B.: Ja, das können Sie ankreuzen. Sie müssten die Umsatzsteuer aus der Vergütung (Netzbetreiber) erst dann bezahlen, wenn Sie die Abschläge erhalten haben.

C.: Es reicht die Steuernummer des Gewerbebetriebes auch. Eine USt-ID ist nicht notwendig.

D.: Nein, Nachteile oder Verpflichtungen entstehen dadurch nicht.
2. Es reicht in der Regel der Fragebogen zur steuerlichen Erfassung. Eine gesonderte Gewerbeanmeldung für kleine PV-Anlagen ist in der Regel nicht mehr notwendig. Bitte hier zur Sicherheit bei Ihrer Gemeinde/Stadt einmal anfragen, wie diese das handhabt.
3. Die Wallbox gehört nicht zur eigentlichen PV-Anlage, sondern wird ja (davon gehe ich aus) ausschließlich für den privaten Bereich benötigt. Daher kann die Vorsteuer darauf nicht geltend gemacht werden. Auch eine Abschreibungen wäre nicht möglich. Wahrscheinlich bliebe nach Abzug der Kfw-Förderung von 900 EUR ohnehin kaum noch ein Restbetrag übrig.

Ich hoffe Ihre Frage damit beantwortet zu haben, sonst stellen Sie gerne kostenfreie Rückfragen ein.

Da dieser Auftrag von justAnswer an mich als externer Experte vermittelt wurde, freue ich mich abschließend über eine positive Bewertung, damit ich von justanswer vergütet werde. Für eine positive Bewertung klicken Sie bitte 3-5 Sterne über dem Kommentarfeld an. Herzlichen Dank vorab!

Ich möchte Sie darauf hinweisen, dass dieses Forum eine ausführliche und persönliche steuerliche Beratung nicht ersetzen kann, sondern vor allem dafür gedacht ist, eine erste steuerliche Einschätzung zu ermöglichen. Durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen könnte die rechtliche Beurteilung Ihres Anliegens anders ausfallen.

Mit freundlichen Grüßen

Knut Christiansen
Steuerberater

Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Vielen Dank! Damit haben Sie mir alle Fragen ausreichend beantwortet. Wenn es ok ist, hätte ich noch eine letzte Abschlussfrage:Kann ich die Gründung des Gewerbes rückwirkend auf den 15.08.2021 datieren? Es sind schon kleinere Kosten angefallen die ich gerne berücksichtigen würde ....

Hallo! Ja, den Beginn können Sie auf den 15.08. rückdatieren. Das ist kein Problem.

Viele Grüße!

Knut Christiansen und weitere Experten für Steuern sind bereit, Ihnen zu helfen.

Vielen Dank für das Trinkgeld :-)