So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Knut Christiansen.
Knut Christiansen
Knut Christiansen,
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 4225
Erfahrung:  Steuerberater at Feddersen Jochimsen Christiansen Markussen Steuerberatungsgesellschaft mbH
103693118
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
Knut Christiansen ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, Fachassistent(in): In welchem

Diese Antwort wurde bewertet:

Sehr geehrte Damen und Herren,
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): ich bitte um Ihre Einschätzung zu folgenden Sachverhalt: Vater P und Sohn M gründen in 2020 zusammen eine Firma. Beide sind geschäftsführende Gesellschafter. Für Beschlüsse sind mindestens 75% des Stammkapitals erforderlich. Der Geschäftssitz ist in der Immobilie A, die P zu 100% gehört. Vater P möchte aufgrund einer vorgezogenen Erbfolge die Immobilie A an den Sohn M in 2021 verkaufen. Liegt hier eine klassische Betriebsaufspaltung vor? Wenn ja und der Immo-Verkauf bereits vollzogen ist, gibt es Heilungsmöglichkeiten? in Bayern
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Steuerberater wissen sollte?
Fragesteller(in): Nein das waren eigentlich die wichtigsten Punkte

Guten Tag,

gerne prüfe ich Ihre Frage und melde mich dann im Anschluss. Bitte geben Sie mir etwas Zeit, damit ich die Antwort dann schriftlich verfassen kann. Sollten Sie lieber ein Telefonat wünschen, so wählen Sie bitte das Zusatzangebot aus. Ansonsten ignorieren Sie dieses bitte.

Viele Grüße!

Knut Christiansen
Steuerberater

Kunde: hat geantwortet vor 9 Monaten.
Bitte um Ihre Antwort über diesen Chat. Ergänzung: Die Firma zahlt keine Miete und bei der Immobilie handelt es sich um ein Mehrfamilienhaus. Hier bewohnt M eine Wohnung

Aus meiner Sicht liegt hier keine Betriebsaufspaltung vor. Dafür wären eine sachliche und personelle Verflechtung notwendig. Die sachliche Verflechtung wäre grundsätzlich bei der Nutzung des Grundstücks gegeben, soweit diese der Gesellschaft zur Nutzung überlassen wird. Dabei wäre der Eigentümer des Grundstücks dann das so genannte Besitzunternehmen. Allerdings erfordert die Betriebsaufspaltung auch die personelle Verflechtung. Dieser erfordert, dass der Besitzunternehmer auch die Mehrheit der Stimmrechte in der Betriebsgesellschaft haben muss und hier praktisch dann beide Unternehmen beherrscht. Sofern dieses nicht vorliegt (z.B. bei 50:50 Verteilung der Anteile) bzw. alle Beschlüsse mit einer Mehrheit von 75% getroffen werden müssen und damit keine Beherrschung vorliegt, wäre auch keine Betriebsaufspaltung gegeben.

Wie sind die Geschäftsanteile denn verteilt?

Kunde: hat geantwortet vor 9 Monaten.
Die Anteile sind 50 : 50 verteilt

Okay. In dem Fall sehe ich hier keine Betriebsaufspaltung, weil keiner von beiden den Willen in beiden Unternehmen durchsetzen könnte.

Ich hoffe Ihre Frage damit beantwortet zu haben, sonst stellen Sie gerne kostenfreie Rückfragen ein.

Da dieser Auftrag von justAnswer an mich als externer Experte vermittelt wurde, freue ich mich abschließend über eine positive Bewertung, damit ich von justanswer vergütet werde. Für eine positive Bewertung klicken Sie bitte 3-5 Sterne über dem Kommentarfeld an. Herzlichen Dank vorab!

Ich möchte Sie darauf hinweisen, dass dieses Forum eine ausführliche und persönliche steuerliche Beratung nicht ersetzen kann, sondern vor allem dafür gedacht ist, eine erste steuerliche Einschätzung zu ermöglichen. Durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen könnte die rechtliche Beurteilung Ihres Anliegens anders ausfallen.

Mit freundlichen Grüßen

Knut Christiansen
Steuerberater

Knut Christiansen und weitere Experten für Steuern sind bereit, Ihnen zu helfen.