So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Knut Christiansen.
Knut Christiansen
Knut Christiansen,
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 2542
Erfahrung:  Steuerberater at Feddersen Jochimsen Christiansen Markussen Steuerberatungsgesellschaft mbH
103693118
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
Knut Christiansen ist jetzt online.

Hallo, ich habe seid 2016 bis dato 3 Grundstücke verkauft

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, ich habe seid 2016 bis dato 3 Grundstücke verkauft nun möchte ich noch eins verkaufen, wie kann ich umgehen, dass ich als gewerblich eingestuft werde?
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Hessen
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Steuerberater wissen sollte?
Fragesteller(in): nein

Guten Morgen,

in welchem zeitlichen Rahmen haben Sie die drei Grundstücke veräußert und wie wurden diese vorher genutzt? Wie lange waren diese ggfs. vorher vermietet oder selbst genutzt?

Mit freundlichen Grüßen

Knut Christiansen
Steuerberater

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Von 2016 bis 2021, ich habe die Grundstücke gekauft und dann wieder verkauft. Wurden nicht genutzt. Kann ich das Grundstück auf meinen Mann übertragen und er dies verkaufen?
Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
biite schreiben sie mir zurück, danke.
Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
hallo......noch Online?

Okay, alles klar. Dann wären es auf jeden Fall so genannte Zählobjekte, die bei der Berücksichtigung des gewerblichen Grundstückshandels einbezogen werden. Sie hätten also drei Objekte "verbraucht". Die Verwaltungsanweisung zum gewerblichen Grundstückshandel sagt folgendes:

In die Prüfung des gewerblichen Grundstückshandels und damit der „Drei-Objekt-Grenze“ sind Grundstücke, die im Wege der vorweggenommenen Erbfolge oder durch Schenkung übertragen und vom Rechtsnachfolger in einem zeitlichen Zusammenhang veräußert worden sind, mit einzubeziehen. In diesem Fall ist hinsichtlich der unentgeltlich übertragenen Grundstücke für die Frage des zeitlichen Zusammenhangs (vgl. Tz. 6, 20) auf die Anschaffung oder Herstellung durch den Rechtsvorgänger abzustellen. Werden im zeitlichen Zusammenhang durch den Rechtsvorgänger und den Rechtsnachfolger insgesamt mehr als drei Objekte veräußert, liegen gewerbliche Einkünfte vor:

  • beim Rechtsvorgänger hinsichtlich der veräußerten Grundstücke;

  • beim Rechtsnachfolger hinsichtlich der unentgeltlich erworbenen und veräußerten Grundstücke.

In diesen Fällen sind beim Rechtsnachfolger die Veräußerungen der unentgeltlich erworbenen Grundstücke für die Frage, ob er daneben Einkünfte aus einem eigenen gewerblichen Grundstückshandel erzielt, als Objekte i. S. d. „Drei-Objekt-Grenze“ mitzuzählen.

Durch die Schenkung an Ihrem Mann würden Sie also die Einstufung nicht verhindern können, weil dieses Objekt (Grundstück) dann mit einbezogen werden würde.
Ich sehe hier leider keine Möglichkeit, die Einstufung als gewerblich zu verhindern. Es sei denn, Sie behalten das Grundstück weiterhin und veräßern es nach 10 Jahren.

Sorry, ich muss die Antwort ja verfassen. Das Telefonat wird automatisch angeboten.

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
okay, vielen Dank für die schnelle Rückmeldung. Herzlichen Dank, dachte ich könnte das gewerbliche umgehen....

Gerne!

Leider geht es in Ihrem Fall dann leider nicht. Tut mir leid.

Da dieser Auftrag von justAnswer an mich als externer Experte vermittelt wurde,freue ich mich abschließend über eine positive Bewertung, damit ich von justanswer vergütet werde. Diese Vergütung beträgt etwa 18 Euro und wird nur bei positiver Bewertung an mich ausgezahlt. Ich bin daher auf Ihre Mithilfe angewiesen. Für eine positive Bewertung klicken Sie bitte 3-5 Sterne über dem Kommentarfeld an. Herzlichen Dank vorab!

Ich möchte Sie darauf hinweisen, dass dieses Forum eine ausführliche und persönliche steuerliche Beratung nicht ersetzen kann, sondern vor allem dafür gedacht ist, eine erste steuerliche Einschätzung zu ermöglichen. Durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen könnte die rechtliche Beurteilung Ihres Anliegens anders ausfallen.

Mit freundlichen Grüßen

Knut Christiansen
Steuerberater

Knut Christiansen und weitere Experten für Steuern sind bereit, Ihnen zu helfen.