So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Knut Christiansen.
Knut Christiansen
Knut Christiansen,
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 2531
Erfahrung:  Steuerberater at Feddersen Jochimsen Christiansen Markussen Steuerberatungsgesellschaft mbH
103693118
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
Knut Christiansen ist jetzt online.

Hallo! Folgender Sachverhalt und Fragen dazu: Wir sind eine

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo!
Folgender Sachverhalt und Fragen dazu:Wir sind eine GmbH und haben einem unserer Gesellschafter ein Darlehen gegeben. Die Fremdvergleichbarkeit ist gegeben.
In dem von der GmbH mit dem GF abgeschlossenen Darlehensvertrag ist die Rückzahlung so vereinbart:
Das Darlehen bzw. die Annuität wird immer im Folgejahr im Monat August mit der Dividende Ausschüttung für das zurückliegende Geschäftsjahr zurückgezahlt.
Ich habe hierzu ein Annuitätendarlehen aufgestellt. Jetzt die Frage:
Das Darlehen läuft seit der Notariellen beurkundung , die Kaufpreiszahlung war 6 Wochen nach Beurkundung. Ab wann ist das Darlehen bzw. der Zins zu rechnen?
2. Der Gf tilgt das Darlehen das seit 2020 läuft erst anteilig im August 2021.
Muss ich einen Zinsertrag in per 31.12.2020 in die Bücher nehmen oder reicht hier die Rückzahlung in 2021? eigentlich ist das ja egal, der Zins den der GF zahlt ist ja gleich,
Wissen Sie wie ich meine?
Gruß

Hallo!

Vielen Dank für die Anfrage. Ich melde mich dazu gerne bis zum Abend.

Viele Grüße!

Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Ok vielen Dank. Mir ist vor allem wichtig ab wann die Zinsschuld des GF beginnt.

Hallo!

Grundsätzlich erfolgt die Zinsberechnung ab Auszahlung des Darlehens, es sei denn es ist vertraglich etwas anderes vereinbart (z.B. Zinsen für die Bereitstellung).

Die GmbH muss den anteiligen Zinsertrag per 31.12. dann buchen und als Forderung ggü. dem Gesellschafter einstellen.

Viele Grüße!

Guten Morgen,
ich hoffe ich konnte Ihnen etwas helfen.

Noch einmal zur Klarstellung: mal angenommen der Zins bis zum 31.12.2020 beträgt 3.000 EUR und bis August 5.000 EUR und im August 2021 kommt es zur Teilzahlung von 20.000 EUR. Dann wären per 31.12.2020 3.000 EUR per Forderung ggü. Gesellschafter an Zinsertrag zu buchen. Per August dann noch einmal 5.000 EUR per Ford. ggp. Gesellschafter an Zinsertrag. Bei Teilzahlung von 20.000 EUR wird dann per Bank an Forderung ggü. Gesellschafter gebucht (8.000 EUR) und 12.000 EUR per Bank an Forderung (Darlehen). Ab August wird dann von dem geringeren Darlehensstand der Zinsertrag bis 31.12.2021 berechnet.

Knut Christiansen und weitere Experten für Steuern sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Ok vielen Dank ***** ***** mir das auf jeden Fall nochmal an.