So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Christian P.
Christian P
Christian P, Steuerberater
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 1943
Erfahrung:  Tax Manager bei Kelvion
103664560
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
Christian P ist jetzt online.

Ich habe 2015 mein Arbeitszimmer, welches bis dahin

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich habe 2015 mein Arbeitszimmer im Eigenheim, welches bis dahin betrieblich genutzt wurde, ins Privatvermögen zurückgeführt. Mein Steuerberater hat dies zwar berücksichtigt, aber erst eine Steuerprüfung im vergangenen Jahr hat festgestellt, dass der Wert auch versteuert werden muss. Nun ist eine Steuerzahlung fällig, die schon 2015 hätte erfolgen müssen. Zusätzlich dazu die Zinsen. Bei wem liegt das Versäumnis? Beim Steuerberater? Kann ich von ihm in diesem Fall die Zahlung der angefallenen Zinsen verlangen?
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Sachsen
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Steuerberater wissen sollte?
Fragesteller(in): nein

Hallo ich bereite eine Antwort für Sie vor

Der Fall ist noch nicht klar, Ihr Steuerberater hat es berücksichtigt aber in der Steuererklärung nicht aufgeführt bzw Sie haben ihm die Privatnutzung ab Übertragung und Entnahme ins Privatvermögen mitgeteilt ohne dass der Steuerberater entsprechende Konsequenzen gezogen hat

Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
Ja, er hat es in der Steuererklärung für 2015 berücksichtigt, allerdings den entsprechenden Wertzufluss nicht als Umsatz gebucht

Die Frage ist ja ob der Gewinn versteuert worden ist, das ist offenbar unterblieben.

Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
Ja, genauso.

Wenn der Sachverhalt ihm hätte klar sein müssen ist er für den Zinsschaden Ihnen gegenüber schadensersatzpflichtig

Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
Das Arbeitszimmer wurde einfach nur entnommen, ohne den Gegenwert zum Gewinn dazuzubuchen.
Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
Ich denke, der Steuerberater hätte dies wissen müssen.

Ja dann war das ein Fehler bei der Bearbeitung Ihrer Steuererklärung

Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
Bin ich verpflichtet, solche Dinge beim Durchsehen der Steuerunterlagen, zu erkennen, ehe der Steuerberater die Steuererklärung an das Finanzamt schickt? Ich kenne mich in Steuerfragen doch nicht so gut aus, wie mein Steuerberater, dem ich das Mandat gegeben habe.

Wem Sie ihm die Privatnutzung mitgeteilt haben, hätten Sie sich auf die Angaben des Steuerberaters verlassen können

Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
Vielen Dank für Ihre Antwort!

Gern würden Sie bitte die Antwort durch Anklicken von 3 bis 5 Sternen akzeptieren

Christian P und weitere Experten für Steuern sind bereit, Ihnen zu helfen.