So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an alva3172015.
alva3172015
alva3172015, Steuerberater
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 1467
Erfahrung:  Fachanwalt für Steuerrecht sowie Internationales Steuerrecht
92866717
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
alva3172015 ist jetzt online.

Hallo, ich arbeite bei einem Automobilhersteller und habe

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, ich arbeite bei einem Automobilhersteller und habe von diesem ein Fahrzeug mit 19% Rabatt gekauft, das entspricht einem Nachlass von 7220,01 € auf den Bruttolistenpreis. Wie wird dieser geldwerte Vorteil versteuert?
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Bayern
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Steuerberater wissen sollte?
Fragesteller(in): Ich habe den Freibetrag von 1080 € noch nicht anderweitig verbraucht.

Mein Name ist Hermes und ich bin Spezialist für Steuerrecht aus Unterhaching. Reicht Ihnen eine Antwort bis morgen 12 Uhr?

Kunde: hat geantwortet vor 25 Tagen.
Ja, würde ausreichen.

Vllt. schaffe ich es heute Abend noch. Bin gerade noch in einer Besprechung.

Nach Ansicht des BFH kann der geldwerte Vorteil beim verbilligten Erwerb eines Pkw vom Arbeitgeber wahlweise nach § 8 Abs. 2 EStG bzw. Abs. 3 EStG ermittelt werden. Nach § 8 Abs. 3 EStG wird der geldwerte Vorteil nach der Differenz zwischen dem vom Arbeitnehmer gezahlten Kaufpreis und dem um 4 % geminderten Endpreis, zu dem der Arbeitgeber den Pkw fremden Letztverbrauchern im allgemeinen Geschäftsverkehr anbietet, zugrunde zu legen. Arbeitslöhne dieser Art aus demselben Dienstverhältnis bleiben jedoch steuerfrei, soweit sie den Rabattfreibetrag i.H. von 1.080 EUR nicht übersteigen. Die Bewertung des geldwerten Vorteils erfolgt bei § 8 Abs. 2 EStG mit den um übliche Preisnachlässe geminderten Endpreisen am Abgabeort. Ist der marktgünstigste Preis (Fragen Sie am besten den Arbeitgeber und lassen sich den Preis bestätigen, zu welchem er dem Verbraucher den Pkw angeboten hätte) deutlich niedriger als der Angebotspreis (Listenpreis/Auszeichnungspreis), kann die Bewertung nach § 8 Abs. 2 Satz 1 EStG zu einem für Sie günstigeren Ergebnis führen als der Abzug des Bewertungsabschlags und des Rabattfreibetrags vom "Auszeichnungspreis". Beantwortet dies Ihre Frage?

Sind Sie noch da?

Kunde: hat geantwortet vor 24 Tagen.
Guten Morgen, das würde also bedeuten: (Listenpreis * 0,96 - Angebotspreis) - 1080 € = Steuerpflichtiger Arbeitslohn?

Guten Morgen. Genau.

alva3172015 und weitere Experten für Steuern sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 24 Tagen.
Super, vielen Dank

Gerne geschehen.