So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an alva3172015.
alva3172015
alva3172015, Steuerberater
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 1467
Erfahrung:  Fachanwalt für Steuerrecht sowie Internationales Steuerrecht
92866717
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
alva3172015 ist jetzt online.

Aufgrund von Mieteinnahmen muss ich quartalswiese

Diese Antwort wurde bewertet:

Aufgrund von Mieteinnahmen muss ich quartalswiese Steuervorauszahlungen leisten. Jetzt möchte ich meine Steuererklärung für 2020 machen. kann ich dort die Anlage V für die Jahre 2017, 2018 und 2019 noch beifügen ? Bekomme ich die Vorauszahlungen dann für diese Jahre wieder ?
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): in Baden Württemberg
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Steuerberater wissen sollte?
Fragesteller(in): ich bin zusammen mit meinem Bruder gleichermassen an der Vermietung beteiligt. Mein Bruder hat einen Steuerberater beauftragt, der die Steuererklärung für die Immobilie macht und an sein Wohnsitzfinanfzamt weiterleitet. ich habe von seinem Steuerberater kürzlich die Stuererklärung für die Gesatm immonilie für die jahre 2017, 2018 und 2019 bekommen. jetzt müsste ich die Anlage V für die o.a jahre meiner Einkommenstauereerkärung beifüem. Wird meine Anlage V dann noch vom Finanzamt für die Jahre 2017, 2018 und 2019 berücksichtigt ?

Mein Name ist Hermes und ich bin Spezialist für Steuerrecht. Hat der Steuerberater Ihres Bruders die Feststellungserklärung für die Immobilie der Jahre 2017 bis 2019 gemacht und an dem Sitz des Finanzamtes eingereicht, in dessen Bezirk die Immobilie liegt.

Ihnen beide gehören 50 % jeweils der Immobilie, oder?

Kunde: hat geantwortet vor 27 Tagen.
Ja das hat er gemacht. Es ist die Erklärung zur gesonderten und einheitlichen Feststellung von Grundlagen für die Einkommensbesteuerung - inklusive Anlage V, Anlage FB und Anlage FE1.Uns gehören beide jeweils 50 % der Immobilie.

Dann müssen Sie jeweils gesonderte für die Jahre 2017 bis 2019 für jedes einzelne Jahr eine Steuererklärung abgeben, falls noch nicht geschehen und müssen in der Anlage V und V nur angeben, ob in dem jeweiligen Jahr ein Überschuss oder Verlust entfallen entsprechend der jeweiligen Feststellungserklärung.

Was nicht geht, ist dass Sie eine Erklärung für 2020 machen und dort die jeweiligen Überschüsse oder Verluste aus den Jahren 2017 bis 2019 eintragen können. Es gilt immer die Abschnittsbesteuerung, sprich für jedes Jahr ist gesonderte Einkommensteuererklärung abzugeben. Für 2020 brauchen Sie noch nichts abgeben, da die Feststellungserklärung für 2020 noch nicht gefertigt wurde. Ich bitte um Bewertung durch Anklicken der Sterne (3-5) und stehe im Nachgang gerne für Rückfragen zur Verfügung.

Beantwortet dies Ihre Frage?

Kunde: hat geantwortet vor 27 Tagen.
Das bedeutet jeweils eine Anlage V für die Jahre 2017, 2018 und 2019 ?

Ja, genau!

Den Wert (Überschuss oder Verlust) müssen Sie nur in der Zeile Grundstücksgemeinschaft angeben und die Steuernummer der "Immobilie" und das Finanzamt!

Kunde: hat geantwortet vor 27 Tagen.
Damit ist mein Frage beantwortet. Vielen Dank für die Hilfe.

Gerne geschehen. Schönen Abend noch und bitte noch bewerten durch Anklicken der Sterne (3-5); erst dann ist die Frage/Beratung geschlossen.

alva3172015 und weitere Experten für Steuern sind bereit, Ihnen zu helfen.