So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Knut Christiansen.
Knut Christiansen
Knut Christiansen,
Kategorie: Steuern
Zufriedene Kunden: 2571
Erfahrung:  Steuerberater at Feddersen Jochimsen Christiansen Markussen Steuerberatungsgesellschaft mbH
103693118
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Steuern hier ein
Knut Christiansen ist jetzt online.

Mein Bruder ist 2020 verstorben. Meine Eltern sind die

Diese Antwort wurde bewertet:

Mein Bruder ist im Dezember 2020 verstorben. Meine Eltern sind die Erben.
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Mein Bruder ist im Dezember 2020 verstorben. Meine Eltern sind die Erben.
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Steuerberater wissen sollte?
Fragesteller(in): Er war Beamter. Stimmt es , das die Beerdigungskosten bei einer Erbschaft über 100000 Euro nicht von der Steuer absetzbar ist. Meine Eltern erhielten auch im Dezember eine Krankenhausrechnung von ca.30000 Euro. Die Hälfte zahlte die Krankenkasse. Die andere Hälfte momentan meine Mutter. Sollte nicht die Beihilfe (Beamter) die Hälfte bezahlen (Rechtsanwalt wurde eingeschaltet). Ist der Rest von der Steuer absetzbar (2020 oder 2021)

Guten Morgen,

leider stimmt es. Soweit das Erbe die Beerdigungskosten deckt, erkennt das Finanzamt diese Kosten nicht als außergewöhnliche Belastung im Rahmen der Einkommensteuer an. Im Rahmen der Erbschaftsteuererklärung können diese Kosten allerdings vom Erbe abgezogen werden.

Beantwortet das Ihre Frage, auch wenn es sicher nicht die erhoffte Antwort ist?

Mit freundlichen Grüßen

Knut Christiansen

Steuerberater

Nachtrag: auch die Krankenhauskosten wären leider nicht bei der Einkommensteuer Ihrer Eltern abziehbar, weil das Erbe ja insgesamt höher ist. Hier käme auch nur ein Abzug als Nachlassverbindlichkeit bei der Erbschaftsteuer in Betracht.

Guten Tag,

haben Sie noch Rückfragen, die ich Ihnen beantworten kann?

Knut Christiansen und weitere Experten für Steuern sind bereit, Ihnen zu helfen.